Trockenheit
Bauern müssen wegen der Trockenheit nochmal säen

Die anhaltende Trockenheit hinterlässt immer tiefere Furchen in der Aargauer Landwirtschaft. Weil die erste Aussaat vertrocknet ist, müssen Bauern ein zweites Mal säen. Bleibt es trocken, drohen Ernteausfälle.

Drucken

Kaum hatte der Dottiker Landwirt Beat Meyer Rüebli angesät, musste er bereits die ersten Verluste verbuchen: Wegen der Trockenheit verkümmerte die Saat in kurzer Zeit.

Zu wenig Wasser

Trotz einzelner Niederschläge sind die Pegelstände der Aargauer Gewässer prekär gesunken. Lesen Sie hier mehr.

«Ich musste eine zweite Aussat vornehmen», sagte Meyer, der sehnlichst auf Regen wartet. Ansonsten drohten Einbussen.

Doch Beat Meyer bleibt optimistisch «Wenn Petrus uns noch etwas hilft, kommen wir vielleicht mit einem blauen Auge davon.»

Aktuelle Nachrichten