Meisterschwanden

Basler Mannschaftsbus wurde in der Nacht versprayt und verklebt

Schlechte Gastfreundschaft im Aargau: In Meisterschwanden, wo die erste Mannschaft des FC Basel die Nacht vor dem Chelsea-Spiel verbrachte, wurde der Mannschaftsbus versprayt.

«Es passiert nicht so oft. Und wenn, dann sind meistens GC-Fans beteiligt», sagt Kurt Odermatt, Chauffeur des FC Basel, zu den Sprayereien am Mannschaftsbus.

Der FC Basel hat vor dem wichtigen Spiel gegen Chelsea in der «Seerose» am Hallwilersee Ruhe gesucht und offenbar auch gefunden. Von den Spitzbuben, die sich in der Nacht am vor dem Hotel parkierten Bus zu schaffen machten, hat zumindest niemand etwas bemerkt.

«Das übliche halt», sagt Odermatt zum entstandenen Schaden, «die Farbe konnte ich recht gut abwaschen, aber die Kleber sind sehr mühsam zu entfernen.» Sagts und kratzt den nächsten Papierfetzen weg. Mit den Fingernägeln, denn mit einem Werkzeug würde er die Folie des Busses beschädigen.

Zürich ist ein heisses Pflaster

Ob es in Meisterschwanden auch GC-Fans waren, weiss der Chauffeur nicht. Aus Erfahrung sagt er aber: «In Zürich ist mein Bus schon öfters verschmiert worden.» Meistens sei es nicht so arg gewesen. Doch vor Jahren einmal hätten Vandalen den Bus von unten bis oben mit Silberfarbe verschmiert. Dies hätte man fast nicht mehr entfernen können: «Das war eine zünftige Sauerei», sagt Odermatt.

Er ist übrigens nicht nur Chauffeur des FC Basel, sondern auch ein grosser Fan der Mannschaft: «Wenn dem nicht so wäre, hätte ich einen schwierigen Job», schmunzelt er, «denn immerhin machen die Fahrten mit dem Mannschaftsbus rund die Hälfte meiner jährlichen Arbeitszeit aus.» Für den Match gegen Chelsea hofft er selbstverständlich auf einen Sieg oder allenfalls auf ein Unentschieden.

«Das Resultat ist mir eigentlich egal, Hauptsache zu Null», sagt er und spricht von einer sehr schwierigen Aufgabe. «Wir haben in den letzten Spielen eine sehr gute Figur gemacht, dabei aber auch Glück gehabt. Ich hoffe, es bleibt uns auch im Heimspiel gegen Chelsea treu.»

Meistgesehen

Artboard 1