Wettingen

Zwei Bewohner nach Brand im Spital – erheblicher Sachschaden

Die Feuerwehr war rasch vor Ort. (Symbolbild)

Die Feuerwehr war rasch vor Ort. (Symbolbild)

Nach einem Brand in einer Wohnung in Wettingen am ersten Weihnachtstag mussten zwei Bewohner zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Vom Brand betroffen war ein Wohn- und Geschäftshaus an der Zentralstrasse in Wettingen. Ein Passant bemerkte um 10.20 Uhr am Weihnachtsmorgen dichten Qualm, der aus der Wohnung im Obergeschoss drang. Praktisch gleichzeitig erkannten auch die Bewohner, dass es brannte, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung.

Die alarmierte Feuerwehr habe den Brand rasch löschen können, bevor er auf andere Zimmer übergriff. Die Bewohner, die sich ins Freie gerettet hatten, klagten über Atembeschwerden. Eine Ambulanz brachte sie mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital. Die Wohnung wurde gemäss Polizei durch Russ und Rauch erheblich in Mitleidenschaft gezogen. 

Erste Erkenntnisse der Polizei deuten darauf hin, dass eine brennende Kerze das Feuer ausgelöst haben könnte. Die Ermittlungen sind jedoch noch im Gange.

Aktuelle Polizeibilder vom Dezember:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1