Am Donnerstag-Mittag sind zwischen Bellikon und Remetschwil zwei Autofahrer bei einer Geschwindigkeitskontrolle gestoppt worden. Wie die Kantonspolizei mitteilte, waren sie 40 km/h zu schnell unterwegs. 

Auf dieser Ausserortsstrecke gelten als Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Die beiden Schweizer Autofahrer, ein 18-jähriger Junglenker und ein 65-jähriger, waren jedoch mit 127 km/h, respektive 121 km/h unterwegs. Die Kantonspolizei verzeigte beide Fahrer an die Staatsanwaltschaft und nahm ihnen den Führerausweis auf der Stelle ab.