Wohlenschwil
OK-Präsident: «Ein Dorffest mit Maskenpflicht und Abstandsregeln wird es nicht geben»

Während vielerorts Jubiläen und Feierlichkeiten wegen der laufenden Pandemie abgesagt oder verschoben werden, hält Wohlenschwil eisern an seinem Plan fest. Im Herbst 2021 sollen das Dorffest und das 750-Jahr-Jubiläum der «Alten Kirche» gefeiert werden.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
OK-Präsident Markus Jost plant mit vollem Engagement für eine Durchführung im Herbst 2021.

OK-Präsident Markus Jost plant mit vollem Engagement für eine Durchführung im Herbst 2021.

Zvg

Wohlenschwil hat Grosses vor. Nach zehn Jahren Pause soll vom 9. bis am 12. September 2021 wieder ein Dorffest stattfinden. 30 Feststände sollen errichtet werden, ebenso eine Chilbi und eine Bühne für Darbietungen. 40 Sponsoren konnten gewonnen werden, 5000 Besucher werden erwartet. Parallel dazu werden zwei Jubiläen gefeiert: 750 Jahre «Alte Kirche Wohlenschwil» und 25 Jahre «Stiftung Alte Kirche».

Die Vorbereitungen laufen weiter

Während vielerorts Jubiläen und Feierlichkeiten wegen der Coronakrise abgesagt oder verschoben wurden, hält Wohlenschwil eisern an seinem Plan fest – zumindest vorläufig. OK-Präsident Markus Jost sagt: «Unsere Vorbereitungen laufen weiter, Verhandlungen und Gespräche mit Musikern und Künstlern wie Peach Weber sind im Gang. Die Betreiber der Beizen und das OK arbeiten weiter nach Plan.» Festplaketten sollen gefertigt und eine Festzeitung gedruckt werden.

Das Logo ist Programm: Dorffest Wohlenschwil - was sonst?

Das Logo ist Programm: Dorffest Wohlenschwil - was sonst?

Zvg

Laut Jost wäre es «wunderbar, wenn wir im September den Leuten einen ersten Schritt zurück in die Normalität bieten könnten». Noch sei er zuversichtlich, dass es gelingen mag, aber Vorbehalte seien nicht von der Hand zu weisen. Deshalb wolle man Anfang Mai definitiv entscheiden, ob das Dorffest in der 1600-Einwohner-Gemeinde tatsächlich stattfinden kann.

OK-Präsident wünscht schnelleres Impftempo

«Die Durchführung muss verantwortbar sein», stellt der ehemalige Gemeindeschreiber klar. Dazu müsse sich die Gesamtsituation verbessern und vom Bund müssten positive Signale kommen. Jost wünscht sich nichts sehnlicher, als dass es mit den Coronaimpfungen zügiger voranginge, «damit alle Dorffest-Beteiligten eine Vision, ein klares Ziel vor Augen haben». Klar ist für den OK-Präsidenten:

«Ein Dorffest mit Maskenpflicht und Abstandsregeln wird es nicht geben.»

Eine Kontrolle dieser Schutzmassnahmen sei bei einem Festbetrieb dieser Grösse illusorisch. Mit den 30 Bars, Beizen und Festständen zwischen Schulanlage und Scheunengasse soll sich das Dorf in eine Festmeile verwandeln.

Die Schule wird das Musical «Dschungelbuch» aufführen, die Musikschule eine Matinee geben, Märlistunden und ein ökumenischer Gottesdienst sind geplant, verschiedene Acts wurden gebucht. «Das Rahmenprogramm steht», sagt Jost. Die Verträge mit den Künstlern wurden allerdings unter Vorbehalt abgeschlossen.

2022: Viel Konkurrenz und voller Terminkalender

Plan B sieht vor, das Dorffest erst im Jahr 2022 stattfinden zu lassen. «Wir brauchen ein alternatives Szenario, auch wenn es in einem Jahr schwer sein wird, einen Termin zu finden.» Die Konkurrenz wird gross und der Terminkalender voll sein, weil vieles verschoben wurde.

Dennoch hofft Jost für den Fall der Fälle, dass alle Beteiligten dem Dorffest die Treue halten. Dass während der Pandemie 40 Sponsoren ihre Zusage gegeben haben, wertet Jost als grossen Erfolg. Falls das Fest verschoben würde, hofft er, dass sich daran nichts ändern wird und verspricht im selben Atemzug: «Wir werden das Dorffest so oder so durchführen, egal ob 2021 oder 2022.»

Freilichtspiel mit Schutzkonzept denkbar

Das Freilichtspiel Schwertstreich, welches das Jubiläum der Alten Kirche Wohlenschwil und deren Stiftung würdigen soll, beginnt bereits eine Woche vor dem Dorffest (3. bis 12. September). Das OK unter der Leitung von Maja Pfister ist ebenfalls optimistisch, dass die Durchführung möglich sein wird. Jost kann sich vorstellen, dass das Freilichtspiel selbst bei einer Absage des Dorffests stattfinden wird. Denn bei den Aufführungen wären Schutzmassnahmen umsetzbar. «Aber im Idealfall», so der OK-Präsident, «finden sowohl das Dorffest als auch das Jubiläum unter normalen Bedingungen statt.»