Wie eine Bibliothek, nur halt für Spiele. So bezeichnet Martina Flory das Prinzip einer Ludothek. Sie ist die Leiterin der Ludothek in Wettingen und feiert mit ihrem 12-köpfigen Team diese Woche das 40-jährige Bestehen. Aber nicht nur Karten- und Brettspiele können in der Ludothek ausgeliehen werden. Die Auswahl an Spielsachen scheint schier endlos: Barbieschlösser, Trampoline, Trommeln, Traktoren, Rutschbahnen und Spielküchen sorgen für strahlende Kinderaugen. Aber auch Erwachsene kommen nicht zu kurz: «Wir haben allerhand Gesellschaftsspiele im Angebot», sagt Flory. Beliebt seien vor allem Töggelikasten oder Brett- und Kartenspiele, bei denen es um die allseits bekannten Escape Rooms geht.

«Man muss schliesslich nicht immer etwas neu kaufen, um es dann trotzdem nur einmal zu benützen», ist Flory überzeugt. «Unser System kommt gut an. Es ist nachhaltig, das gefällt vielen.» Die Ludothek in Wettingen kann auf eine treue Stammkundschaft zählen. «Es bereitet mir sehr viel Freude, hier ehrenamtlich zu arbeiten», sagt Flory.

Die Leiterin der Ludothek ist stolz, dass die Einrichtung auch noch nach 40 Jahren Anklang findet. Um dieses Jubiläum zu feiern, führt das Team während dreier Tage einen Basar durch, an dem ältere Spiele für 1 Franken gekauft werden können. Gestern Mittwoch wurden ausserdem viele Fahrzeuge ausgepackt und durften von den Kindern Probe gefahren werden. Ausserdem gibt es ein Quiz und ein Glücksrad. «Da gewinnt man übrigens fast immer», verrät Flory.