Cornelia Palumbo kann ihr Glück kaum fassen. Die Wettingerin gewann am Samstag in der Sendung Happy Day eine Million Franken. 

Moderator Röbi Koller brachte am Sonntag den Geldkoffer persönlich bei Palumbo vorbei. «Ich habe es gar nicht realisiert und geglaubt», sagt die glückliche Gewinnerin zu «Tele M1». Der Regionalsender war auch vor Ort, als Koller bei Palumbo klingelte.

Der Moderator hat schon viele Teilnehmer persönlich überrascht. Es war aber auch für ihn aussergewöhnlich, als sich Palumbo während der Sendung am Telefon jauchzend über den Gewinn freute. «Manchmal ist es am anderen Ende einfach still.» Jeder der jauchze, sei schon mal ungewöhnlich. Das passiere in der Schweiz nur selten, sagt er zu «Tele M1».

Die kaufmännische Angestellte feiert am Sonntag mit Freunden, Nachbarn und Familie den Geldsegen. «Ich bin froh, kann ich meine Freude mit Familie und Freunde teilen. Es ist unbeschreiblich.» Sie habe bereits Pläne, wie sie die Million ausgeben möchte. Einen Teil schenke sie ihrer Tochter, gibt sie zu Protokoll, einen weiteren Teil werde sie sparen. Und sie möchte auch andere mit dem Geld beglücken.

Die 58-Jährige spendet einen Teil des Geldes nach Rumänien. Es sei ihr ein grosses Anliegen, dem armen Land zu helfen. Es brauche da noch extrem viel Hilfe und Palumbo freut sich, dass sie hier einen Beitrag leisten kann.

Die Freunde gönnen der 58-Jährigen den Gewinn. «Ich mag es ihr sehr gönnen. Sie hilft immer allen», sagt eine Nachbarin zu «Tele M1». Palumbo setzt sich ein, wo sie kann. Und auch ihren Job als Zeitungsverträgerin der Aargauer Zeitung erledigte sie an diesem speziellen Sonntagmorgen gewissenhaft.

Der Wettinger Gemeindeammann Markus Dieth gehört auch zu den Gratulanten. Der zukünftige Finanzdirektor freut sich natürlich über den Geldsegen für Wettingen. Das Hauptaugenmerk möchte er aber nicht darauf legen. «Jetzt geht es vor allem darum, den Moment zu geniessen.» (zam)