1.-Mai-Feier in Baden

«Wer jetzt zu Hass gegen Ausländer aufruft, der macht sich zum Komplizen der Terroristen»

Bei kühlen Temperaturen – der dicke Mantel der Zürcher SP-Regierungsrätin Jacqueline Fehr beweist es – wurde der 1. Mai am Sonntag in Baden in der Alten Schmiede begangen.

In ihrer Rede legte Fehr den Fokus nicht etwa auf Arbeitsbedingungen, sondern auf das Thema Integration, «die kein einfacher Prozess ist». 

Gerade nach den jüngsten Terrorangriffen müsse unsere Gesellschaft für ihre Werte und die Errungenschaften der Aufklärung einstehen. «Wer jetzt zu Hass gegen Ausländer aufruft, der macht sich zum Komplizen der Terroristen; wer nach noch mehr Überwachung ruft, der gibt unsere Freiheit auf», so Fehrs deutliche Worte. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1