Der Rotaract Club Baden, die Jugendorganisation der internationalen Rotary-Bewegung, hat mit seiner Festbeiz «Robin Food» an der Badenfahrt seine Erwartungen deutlich übertroffen: Es wurde ein Reingewinn von 100'000 Franken erzielt.

Dank optimalem Wetter, vielen Helfern, dem stark frequentierten Standort im Graben sowie Inventarverkäufen konnte die Hunderttausender-Marke geknackt werden, wie der Club mitteilt. Wie angekündigt, werde der Erlös nun vollumfänglich an «Vision Himalaya» gespendet.

Die Stiftung mit Sitz in Brugg ermöglicht Augenoperationen im Himalaya-Gebiet. Wegen der hohen Lage und der starken UV-Strahlung erkranken dort überdurchschnittlich viele Menschen am grauen Star, einer Augenkrankheit, die ohne Operation zur Erblindung führt. Diese Woche wurde der Spendencheck in der «Rampe» in Baden an Vertreter von «Vision Himalaya» überreicht.

2000 Operationen möglich

Da eine Notoperation umgerechnet 50 Franken kostet, kann der Rotaract Club mit dem an der Badenfahrt erzielten Gewinn 2000 Menschen das Augenlicht schenken – doppelt so vielen wie ursprünglich vorgesehen. Damit ist auch klar: Die Teilnahme an der Badenfahrt ist das bislang grösste Sozialprojekt des Rotaract Clubs Baden.