Spreitenbach

Vandalen schlagen erneut zu: Dieses Mal trifft es einen Bauernladen

Bauernladen in Spreitenbach verwüstet

Bauernladen in Spreitenbach verwüstet

Statt in ihrer liebevollen Einrichtung steht Familie Lienberger in einem Trümmerhaufen. Vandalen haben den Hofladen zerstört.

Erst kürzlich zerstörten Chaoten in einem Wohnquartier von Würenlos einen Kleinwagen komplett. Nun haben die unbekannten Vandalen auch bei einem Bauernladen in Spreitenbach zugeschlagen.

Es ist noch nicht lange her, dass Reto Lienberger sein «Buurelädeli» in Spreitenbach liebevoll renoviert hat. Nun steht er vor einem Scherbenhaufen. Unbekannte Vandalen haben in der Nacht sämtliche Scheiben seines Ladens eingeschlagen. 

«Die ganze Front des Dorfladens wurde demoliert», erklärt Lienberger gegenüber dem Regionalsender Tele M1. Hinter der Tat vermutet der Ladenbesitzer reine Zerstörungswut. Denn: eingedrungen ist niemand, nichts wurde gestohlen. Für Lienberger bedeutet der Vandalenakt nun viel Ärger. Rund 10'000 Franken Sachschaden ist entstanden. 

Es ist bereits das dritte Mal innert kurzer Zeit, dass Unbekannte ihre Zerstörungswut an fremdem Eigentum auslassen. Erst gestern Samstag berichtete Tele M1, dass in einem Wohngebiet von Würenlos ein Kleinwagen mit Steinen und scharfen Gegenständen komplett zerstört wurde. Und Mitte März wüteten Vandalen auf dem Parkplatz des KiFF-Areals im Aarauer Telli-Quartier. Dort demolierten sie mit Steinen gut ein Dutzend parkierte Fahrzeuge. (luk)

Bilder der zerstörten Autos auf dem KiFF-Parkplatz in Aarau:

Meistgesehen

Artboard 1