Baden

Überfall fehlgeschlagen: Taxifahrerin vertreibt Räuber mit Hupen

Badener Taxi-Räuber erwischt

Badener Taxi-Räuber erwischt

Abgebrühte Taxifahrerin lässt sich von Waffe nicht beeindrucken und fährt mit genauer Täterbeschreibung davon.

Mit einer Pistolen-Imitation wollte ein Taxigast nach der Fahrt von Aarburg nach Baden die Fahrerin ausrauben. Diese liess sich jedoch nicht beeindrucken und konnte den Unbekannten mit Hupsignalen in die Flucht schlagen.

Am Bahnhof Aarburg bestieg ein unbekannter junger Mann am Mittwochmorgen das dort bereitstehende Taxi, von welchem er sich nach Baden fahren liess. Das Taxi kam um zirka 10.45 Uhr am Ziel an, worauf der Mann die Taxifahrerin anwies, ihn in einem Wohnquartier aussteigen zu lassen. Als sie den Fahrpreis einkassieren wollte, zückte der Unbekannte plötzlich eine Pistole und forderte Geld. Die Taxifahrerin weigerte sich jedoch und machte mit Hupsignalen auf sich aufmerksam.

Wie die Polizei heute mitteilt, brachten diese den Täter offensichtlich dazu, sein Vorhaben abzubrechen und zu flüchten. Die Taxifahrerin alarmierte sofort die Polizei. Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Aargau und mehrerer Regionalpolizeien nahmen die Fahndung auf. Kurze Zeit später sichteten zivile Fahnder der Kantonspolizei bei der Mellingerstrasse einen Fussgänger, der auf das gemeldete Signalement zutraf.

Bei der folgenden Kontrolle stiessen die Polizisten bei ihm auf eine Pistole, die sich als Imitation einer echten Schusswaffe entpuppte. Sie nahmen den Mann sogleich fest. Beim Festgenommenen handelt es sich um einen 24-jährigen Schweizer mit Wohnsitz im Bezirk Baden. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn eine Strafuntersuchung eröffnet, die Ermittlungen der Kantonspolizei sind im Gange.

Meistgesehen

Artboard 1