Würenlos

Über 900 Oldtimer und Liebhaberautos fahren auf

Die zweite Ausgabe der «Lägern Classic» in Würenlos hat knapp 4000 Besucher angelockt.

Das schöne Spätsommerwetter lockte rund 4000 Besucher an die zweite Ausgabe der «Lägern Classic» – sowohl mit als auch ohne Fahrzeug. Über 900 Old- und Youngtimer kamen bis am späteren Nachmittag nach Würenlos. «Für jeden gab es etwas zu bestaunen – mit zwei oder vier Rädern», schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. «Dabei spielte es keine Rolle, ob das Auto oder das Motorrad im unrestaurierten Originalzustand, mit Gebrauchsspuren versehen oder komplett restauriert war.»

Knapp zwanzig Simca-Automodelle boten einen spannenden Einblick in die Geschichte des mittlerweile nicht mehr existierenden, französischen Herstellers. Und auch eine ganze Armada an Käfern und anderen luftgekühlten VW’s brachte der Käferclub Limmattal mit. Das meistverkaufte Auto der Schweiz der 50er- und 60er- Jahre erfreut sich noch heute einer grossen Fangemeinde. Auch acht unbekannte NSU Fiat Weinsberg waren zu bestaunen. «Das Treffen war wie ein lebendiges Autoquartett und Geschichtsbuch», heisst in der Mitteilung weiter. Viele Marken, von Alfa Romeo bis Volvo, waren zu bestaunen. Das älteste Fahrzeug, ein Ford T, stammte aus dem Jahr 1907.

OK-Präsident Stefan Mathys freut sich: «Seit letzten Jahr wussten wir, dass im Limmattal ein grosses Bedürfnis an einem Oldtimertreffen besteht. Und nun dieser Erfolg mit Sonnenschein pur. Wir wissen jetzt: Petrus muss Oldtimerfan sein.» Organisiert wurde die «Lägern Classic» vom gleichnamigen Verein. (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1