Fislisbach

Turmspringen: Fislisbacherin holt viermal Gold

Michelle Heimberg macht eine gute Figur am «Swiss Open 2016».ZVG

Michelle Heimberg macht eine gute Figur am «Swiss Open 2016».ZVG

Michelle Heimberg überzeugt am «Swiss Open 2016» vergangenes Wochenende auf dem 1-Meter und dem 3-Meter-Brett – und träumt bereits von den Olympischen Spielen. Sie will 2020 zu den Sommerspielen nach Japan.

Bereits am Eröffnungstag des «Swiss Open 2016» in Zürich konnte die Fislisbacherin Michelle Heimberg überzeugen. So holte die 15-jährige sich im Wettkampf auf dem 3-Meter-Brett in der Kategorie «Elite» mit 274,15 Punkten den ersten Rang und sicherte sich damit den ersten Schweizermeister-Titel in diesem Jahr. Am selben Tag holte sie auch die Goldmedaille im Wettkampf auf dem 3-Meter-Brett bei den Juniorinnen. Dabei erzielte Sie eine neue persönliche Bestmarke von 433.95 Punkten.

Auch am zweiten Wettkampftag konnte Heimberg zwei Goldmedaillen auf ihr Konto verbuchen. So gewann sie am Sonntag zuerst den Wettkampf auf dem 1-Meter Brett in der Kategorie «Juniorinnen A» mit einer persönlichen Bestleistung von 402,75 Punkten. Am gleichen Tag holte sie sich auch ihren zweiten Schweizermeister-Titel in diesem Wettkampf, auf 1-Meter Brett, Kategorie «Elite». Diesen erkämpfte sie sich mit guten 258,50 Punkten. Aufgrund dieser guten Leistungen am «Swiss Open 2016» qualifizierte sich Michelle Heimberg für das «7 Nations Youth Diving Meet» in Edinburgh, Grossbritannien. Des Weiteren sind die Wettkämpfe in der Schweiz für Heimberg immer etwas Spezielles: «Meine Verwandten und meine Freunde kommen und sehen zu, das macht die Wettkämpfe in der Schweiz besonders.»

Bereits letzte Woche überzeugte Heimberg beim «Senet Diving Cup», wo sie sich im Einzelwettkampf auf dem 1- Meter-Brett , und auf dem 3-Meter-Brett für die diesjährigen Junioren-Europameisterschaften qualifizierte. Diese finden 2016 in Rijeka, Kroatien statt. Gerade über diesen Erfolg freut sich die die junge Sportlerin besonders: «Die Junioren-Europameisterschaften waren mein Ziel für dieses Jahr», erzählt Heimberg. Mit der Qualifikation hatt sie nun den ersten Schritt zu ihrem nächst grösseren Ziel getan. Denn sie hofft, sich an den Junioren-Europameisterschaften unter den besten 6 zu klassieren und somit gleichzeitig das «Qualifikations-Ticket» für die Junioren-Weltmeisterschaften 2016, welche Ende November im russischen Kazan stattfinden, zu lösen.

Im nächsten Jahr dann wolle sie ein bisschen Elite-Luft schnuppern, so Michelle Heimberg. Dazu nimmt sie neben den für sie regulären Junior- Wettkämpfen auch an einigen internationalen Elite-Wettkämpfen teil. Während der ganzen Zeit hat sie immer ein klares Ziel vor Augen: die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2020 in der japanischen Hauptstadt Tokio.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1