Untersiggenthal

Tiefgaragen-Drama nimmt nach neun Jahren ein Ende: Kindergarten ist weg, es wird gebaut

Der Kindergarten ist weg: Die Tiefgarage Bauhalde soll saniert werden.Chris Iseli

Der Kindergarten ist weg: Die Tiefgarage Bauhalde soll saniert werden.Chris Iseli

2009 wurde der Kindergarten evakuiert, jetzt erst sind die Bagger aufgefahren im Bauhalden-Quartier.

Endlich wird wieder gebaut an der Bauhalde in Untersiggenthal. Damit findet ein jahrelanges Drama allmählich ein Ende: «Kann sie einstürzen?» – so lautete eine Schlagzeile im September 2009 zur Tiefgarage Bauhalde.

Noch vor den Sommerferien war damals der Kindergarten über der Einstellhalle auf Anweisung des Gemeinderates geräumt worden. Die Kinder mussten fortan den Kindergarten Zelgli besuchen, das Gebäude wurde abgeriegelt. Die Sicherheit der Kinder wäre sonst nicht mehr gewährleistet gewesen.

Angefangen hatte das Drama schon Jahre zuvor. Die Garage und die sechs Mehrfamilienhäuser im Bauhalde-Quartier wurden um 1970 von der Wohnbau Süd AG aus Binningen BL erstellt. Fünf der Häuser wurden später verkauft, die Tiefgarage bekam dadurch mehrere Besitzer. Als Ende der 90er-Jahre eine Sanierung nötig wurde, konnte man sich nicht einigen – getan wurde nichts, obwohl immer wieder Wasser eindrang und der Beton bröckelte.

Gefährdung für Leib und Leben

Im November 2011 verfügte der Untersiggenthaler Gemeinderat dann auch die Schliessung der Garage. In der Verfügung heisst es, die Gefährdung von Leib und Leben sei als hoch einzustufen. Die Regionalpolizei wurde beauftragt, die Schliessung durchzusetzen, die Tore wurden verriegelt.

Der «Fall Gretzenbach» war damals noch gut in Erinnerung, als bei einem Brand in einer Tiefgarage sieben Feuerwehrleute ums Leben kamen, weil die Decke einstürzte. Seit sechseinhalb Jahren steht die Garage in Untersiggenthal nun leer, die Decke wird bis heute von Baumstämmen und Eisenträgern abgestützt.

Die Erleichterung ist gross

Nun aber geht es endlich vorwärts. Nachdem es einen erneuten Besitzerwechsel bei einem der Mehrfamilienhäuser gegeben hat, soll die Garage doch noch saniert werden. Die Baumaschinen haben bereits das ganze Erdreich abgetragen, der leerstehende Kindergarten wurde abgebrochen.

Bei der Gemeindeverwaltung Untersiggenthal liegt noch bis zum 6. August ein Baugesuch für die Sanierung der Einstellhalle mit 70 Parkplätzen und die Errichtung eines Kinderspielplatzes öffentlich auf. Einen Kindergarten wird es hier keinen mehr geben, die Kinder aus dem Quartier werden weiterhin im Dreifachkindergarten Zelgli unterrichtet.

Gemeindeammann Marlène Koller (SVP) ist erleichtert: «Wir sind sehr froh, dass jetzt endlich etwas geschieht.» Es sei eine sehr lange Phase gewesen, in der sich die Eigentümer nicht einigen konnten. «Ich hoffe, dass das Vorhaben jetzt so durchgezogen und die Bauhalde bald wieder zu einem ruhigen Quartier wird», sagt Koller.

Meistgesehen

Artboard 1