Die Favoritenrolle vor dem Derby am Samstag sei angesichts des bisherigen Saisonverlaufs klar vergeben – könnte man meinen. Doch Zoltan Majeri, Trainer des verlustpunktlosen Tabellenführers TV Endingen, sagt: «Die Chancen auf einen Sieg stehen 50 zu 50. Wir gehen mit grossem Respekt ins Spiel.»

Denn Städtli Baden verfüge über eine Mannschaft mit grosser Qualität. «Sie haben in der bisherigen Saison ihr Potenzial noch nicht abrufen können. Und sie werden alles daransetzen, im Derby gegen uns zu zeigen, was sie draufhaben.» Er erwarte eine umkämpfte Partie, auch weil einige der letzten Duelle mit knappen Resultaten ausgegangen seien. Einen Auftritt mit Kopf und vor allem mit viel Herz verlangt Majeri von seinen Spielern. «Wir wollen jeden Zweikampf gewinnen, jede Aktion perfekt ausführen. Wir gehen in dieses Derby wie in ein Cup-Spiel.»

Städtli-Trainer Björn Navarin hingegen betrachtet die Endinger als 70:30-Favoriten. «Sie verfügen über den stärkeren Kader und dominieren die Liga bisher fast nach Belieben.» Was spricht für einen Sieg seines Teams? «Erstens, dass wir zu Hause in der Aue antreten. Wir mögen es, in dieser Halle zu spielen, die einen besonderen Charme hat. Und zweitens glaube ich, dass sich unsere Spieler der Bedeutung dieses Derbys stärker bewusst sind als einige Endinger. Wir sind die Mannschaft mit der insgesamt regionaleren Verwurzelung», so Navarin.

Mit dem bisherigen Saisonverlauf und Platz 6 in der Tabelle ist er nicht glücklich: «In vielen Spielen wechseln sich gute mit schwächeren Phasen ab. Was uns momentan fehlt, ist ein Spieler, der in den schwierigen Momenten die Verantwortung übernehmen kann.» Ein positives Ergebnis traut er seiner Mannschaft dennoch zu: «Wenn wir selbstbewusst auftreten, ist vieles möglich.» Ein Sieg gegen den Kantonsrivalen wäre Gold wert für die Moral und die Trainingswochen in der Winterpause, sagt Navarin weiter.

Rund 600 Zuschauer erwartet

Beide Mannschaften hoffen auf viele Zuschauer. STV-Baden-Präsident Christoph Blöchlinger geht von rund 600 Match-Besuchern aus. Das besondere bei den Badener Heimspielen in dieser Saison: Der Eintritt ist gratis, dank Sponsoren beziehungsweise Matchpatronaten.

Handball, NLB: STV Baden-TV Endingen, Samstag, 15. Dezember, 18 Uhr. Halle: Aue.