Der Gemeinderat Mellingen hat an seiner Sitzung von Montagabend entschieden, Gemeinderat Beat Gomes (parteilos) per sofort einen Teil seiner Ressorts zu entziehen. Das teilt der Gemeinderat in einer Mitteilung mit.

Der Gemeinderat sowie die Verwaltung hätten sich seit dem Amtsantritt von Gemeinderat Gomes bemüht, eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit aufzubauen und zu pflegen. «Leider ist es mangels Bereitschaft von Seiten Gemeinderat Beat Gomes nicht gelungen, die bestehenden Differenzen in den ersten beiden Sitzungen nach den Sommerferien zu klären und zu bereinigen», schreibt die Exekutive.

Aufgrund von mehrfachem Fehlverhalten, Missachtung des Kollegialitätsprinzips sowie seinem Verhalten gegenüber Mitarbeitenden und Behörden- sowie Kommissionsmitgliedern sei aus Sicht des Gemeinderates eine vertrauensvolle Zusammenarbeit insbesondere in den wichtigen Ressorts Hochbau, Ortsplanung, Altersheim sowie Feste und Vereine mit Gemeinderat Beat Gomes nicht mehr möglich. "Der Gemeinderat hat sich deshalb entschieden, Beat Gomes per sofort von seinen Aufgaben als Ressortverantwortlichen zu entbinden und seine Ressorts Hochbau, Ortsplanung, Altersheim sowie Vereine und Feste neu durch die verbleibenden Gemeinderatsmitglieder zu betreuen."

Seit seinem Amtsantritt Anfang Jahr hat Beat Gomes mehrmals für Gesprächsstoff gesorgt. So hielt er gemäss Zuschauerberichten am schmutzigen Donnerstag in betrunkenem Zustand die Eröffnungsrede an der Fasnacht (die AZ berichtete). Gomes selber sagte: "Ja, ich war feuchtfröhlich unterwegs." In einem Communiqué schrieb daraufhin die Mellinger Exekutive: "Der Gemeinderat missbilligt das ungebührliche Verhalten eines Gemeinderats in einem öffentlichen Auftritt ausdrücklich."

Auch sorgte er im Ratshaus für Stirnrunzeln, als Gomes, der bis Ende Januar als Redaktor bei der Regionalzeitung "Reussboten" tätig war und heute noch freier Mitarbeiter ist, als neugewählter Gemeinderat über die Umfahrung Mellingen, Haussanierungen in der Altstadt oder die Gemeinderatswahlen in Mägenwil schrieb. Diese Doppelrolle als Gemeinderat und Journalist war während des Wahlkampfes im Herbst schon Thema. Heute schreibt Gomes als freier Mitarbeiter vor allem über Sport und verfasst Personen- sowie Firmenporträts. (ces)

Lesen Sie zum Thema:

Gemeinderat Gomes spricht nach Eklat: «Ich spüre, dass ich nicht erwünscht bin»