Im Lichtstrahl sitzend, umhüllt von künstlichem Rauch und das Mikrofon umklammernd, während Gitarre und Keyboard eine traurige Ballade anstimmen: Ruhig und doch kraftvoll begann das Konzert von Seven und Band im Nordportal in Baden.

Aus langsamen Balladen wurde aber schnell funkiger Soul. «Ich bin eine Wundertüte, bei mir weiss man nie so genau, was kommt», sagt Sänger Seven. So überraschte das Konzert mit einem vielseitigen musikalischen Programm. Dabei fehlte es weder an melancholischen Tönen noch an rhythmischer Trommelmusik.

Von überall her strömten die Menschen an diesem regnerischen Freitagabend in die Eventhalle, um eng aneinandergedrängt dem gebürtigen Aargauer zu hören. Während zu Beginn noch zaghaft mitgewippt wurde, erreichte gegen Ende auch die hinterste Reihe das Tanzfieber.

Seven mit Band live im Nordportal Baden 2015

Seven mit Band live im Nordportal Baden, 20.11.2015

Mit unablässiger Energie und vollem Körpereinsatz animierte der Sänger auch die Tanzmuffel unter den Zuhörern. Der 37-Jährige insistierte der auf Publikumsnähe. «Wenn ihr nicht näher kommt, spielen wir den ganzen Abend Jazz», drohte Seven, wobei sich die Frage stellte, ob es wirklich eine Drohung war.

Die dreizehn Musiker bewiesen viel Leidenschaft. Während Saxofon und Trompete mit Solos begeisterten, liessen die drei Gitarristen die Saiten heiss laufen und der Bass brachte die Boxen zum Vibrieren.

Zum siebten Mal stand der Soul-Pop Musiker im Nordportal auf der Bühne. «Im Backstage-Bereich hängt noch ein Plakat von 2005, da sehe ich aus wie elf», scherzte Seven. Er freue sich besonders über die vielen bekannten Gesichter im Publikum, die seit Jahren an seine Konzerte kommen.

Tatsächlich ist ein Grossteil des Publikums über dreissig. In Erinnerung an frühere Zeiten erzählt der Sänger vom Familienglück, so würden Männer immer auf den perfekten Moment warten um eine Familie zu gründen: «Aber ich sage euch, der ist jetzt», meint Seven und stimmt dabei das Lied «Family» an, welches er seiner eigenen Familie gewidmet hat.

So besingt der Sänger in den meisten Songs die Liebe und das Glück, mal ruhig und mal eher funkig-frech, aber stets mit der gleichen Leidenschaft. Dabei demonstriert der Sänger sein Stimmenspektrum, das von Bass- bis Soprantöne reicht.