Jürg Lienberger

«Schwer enttäuscht»: Killwangener Gemeinderat tritt aus SVP-Ortspartei aus

Jürg Lienberger. (Archiv)

In Killwangen politisieren neu drei der fünf Gemeinderäte ohne eine Partei im Rücken – und sind damit nun in der Mehrzahl. Jürg Lienberger, bisher bei der SVP-Ortspartei, hat im Oktober seinen Rücktritt aus der Partei bekannt gegeben.

Einer der Gründe sei Bundesanwalt Michael Lauber, sagte er zur «Limmatwelle»: «Ich bin schwer enttäuscht, dass die SVP die Wiederwahl von Michael Lauber unterstützt hat, obwohl sie vorgängig sagte, ihn nicht zu unterstützen. Das sind nicht die SVP-Werte, für die ich mich einmal eingesetzt habe.»

Lienberger war bereits bei der Gründung der Ortspartei im Jahr 2007 dabei und wurde im selben Jahr in den Gemeinderat gewählt. Nun ist die SVP dort nur noch mit einem Mitglied vertreten, mit Gemeindeammann Werner Scherer.

Dieser hat aber bereits kommuniziert, dass er auf Ende Legislaturperiode 2021 von seinem Amt zurücktreten will. Laut «Limmatwelle» soll er sich aber angesichts der neuen Situation nochmals Gedanken darüber machen. (az)

Meistgesehen

Artboard 1