Thermalbad Baden

Schillernde Investoren hatten Interesse am Badener Thermalbad – einer war Milliardär

Direkt an der Limmat: So wird das Botta-Bad aussehen. (Visualisierung)

Direkt an der Limmat: So wird das Botta-Bad aussehen. (Visualisierung)

Die Baugesuche sind eingereicht: Läuft alles nach Plan, wird das neue Badener Thermalbad im Herbst 2018 eröffnen. Pläne für einen Neubau gibt es seit den frühen 1990er-Jahren - zum Teil von schillernden Investoren, wie unsere Kartengeschichte zeigt.

Wer heute vom neuen Badener Thermalbad spricht, meint das Projekt von Investor Benno Zehnder und von Architekt Mario Botta. Was immer mehr in Vergessenheit gerät: Bereits vor 25 Jahren gab es Pläne für einen Neubau.

Das Projekt "Riverfront" des israelischen Millardärs und Investors Mordechai Zisser sah neben neuen Badeanlagen unter anderem einen Turm mit 20 Stockwerken und den Bau eines Spielkasinos vor. Die Schweizer hätte aufgehört, an sich selber zu glauben, sie vernachlässigten den Ausbau der Infrastruktur, stellte Zisser fest. Ihm hingegen fehlte es nicht an Selbstvertrauen: "Ich kann meine Träume in die Sprache der Realität umsetzen", erklärte er, ehe es seine Badener Träume begraben musste.

Nach dem Ausstieg Zissers scheiterten weitere Ideen für eine neues Bad. Unsere Kartengeschichte zeigt die wichtigsten Stationen auf dem langen Weg zum neuen Badener Thermalbad. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1