Baden
Sandra Kohler: Die Stadträtin tritt schon per Ende März zurück

Anders als noch vor einer Woche angekündigt, tritt Stadträtin Sandra Kohler bereits auf den 31. März aus ihrem Amt zurück. Eigentlich wollte die Parteilose noch bis Ende Mai bleiben.

Merken
Drucken
Teilen
Sandra Kohler

Sandra Kohler

Sandra Ardizzone

Der Badener Stadtrat wurde am Montag von Stadträtin Sandra Kohler informiert, dass sie bereits auf Ende März aus dem Amt zurücktritt. Das schreibt die Stadt in einer Medienmitteilung. Am 4. März hatte Kohler bekannt gegeben, dass sie nach rund zwei Jahren im Amt per Ende Mai demissionieren will, um auf eine Studienreise zu gehen. Die Welt stelle ihr viele Fragen, auf die sie so schnell wie möglich Antworten finden müsse.

Sandra Kohlers kurze politische Karriere in Bildern
8 Bilder
September 2017: Mit 17 Stimmen Vorsprung auf Karin Bächli (SP) schafft die Parteilose Sandra Kohler den Sprung in den Badener Stadtrat.
November 2017: Sie tritt auch im 2. Wahlgang an, um Badens erste Frau Stadtammann zu werden. Gewählt wurde Markus Schneider (CVP).
Oktober 2019: Im Herbst kandidiert sie auf der Liste der Unabhängigen für die Nationalratswahlen. Mit 2261 Stimmen verpasst sie jedoch den Einzug klar.
Februar 2020: Kohler entscheidet sich, nicht zur Wiederwahl als Frauenaargau-Präsidentin anzutreten. Sie war erst im Juli 2019 als Präsidentin gewählt worden.
4. März 2020: Nach 2,5 Jahren im Amt will die Parteilose einen neuen Weg gehen: «Ich habe mich entschieden, per 29. Mai 2020 von meinem Amt als Stadträtin in Baden zu demissionieren.»
In einer Mitteilung schrieb die 38-Jährige: «Ich werde eine längere berufliche Studienreise antreten. Wie lange, ist derzeit noch offen.» Sie will Antworten auf für sie wichtige Lebensfragen finden.
Sandra Kohler

Sandra Kohlers kurze politische Karriere in Bildern

Alex Spichale

Momentan sei Kohler krankheitshalber abwesend. Die Stellvertretung sei durch Stadtammann Markus Schneider (CVP) gewährleistet. Er übernimmt als offizieller Stellvertreter ab sofort die Ressortführung Planung und Bau.

Irritation in der Badener Politlandschaft

Der Stadtrat wünsche Sandra Kohler gute Genesung, heisst es in der Mitteilung weiter. Ausserdem danke er ihr für ihren Einsatz für die Stadt Baden und ihre Bevölkerung und wünsche ihr für ihre berufliche und persönliche Zukunft alles Gute.

Dem ersten Vernehmen nach sind die Verwunderung und die Irritation sowohl im Stadtrat als auch bei den Badener Parteien sehr gross über Kohlers überstürzten Abgang. Die Ersatzwahl wird am 28. Juni stattfinden, ein allfälliger zweiter Wahlgang am 27. September. (az)