Sandra Anderle und Barbara Fischbach haben diese Woche alle Hände voll zu tun. Vom knapp 7-jährigen Knirps bis zu den 12-jährigen Mädchen und Knaben sind 65 Kinder auf der Bernau unterwegs. Und obwohl vom Landhockeyclub Rotweiss Wettingen organisiert, können die Kinder fast jede Sportart ausprobieren. So werden die Knirpse auch in die Tricks und Kniffe der schnellsten Ballsportart der Welt, dem Lacrosse, eingeführt. Die Cracks von Wild Wettingen Lacrosse zeigen, wie man mit dem langen Stock mit Netz den Ball weiterspielt oder auch abfängt. Natürlich kommt auch der Krummstock des Landhockeys auf dem Kunstrasen der Bernau zum Einsatz.

Zum ersten Mal können die Kinder auch den Laufkorridor im Tägi benützen und erfahren auf spielerische Art die erste Einführung in den Stabhochsprung. Und falls Petrus mal nicht mitspielt, wird in der Halle auf die altbewährten Spiele wie Sitzball und Völkerball zurückgegriffen. Besonders beliebt sind die Rugby-Lektionen, welche die Spieler vom Rugby Club Würenlos geben.

Hatten die meisten Kinder doch noch keinen Kontakt mit der harten Sportart für Gentlemen, wie der Sport auf der Insel genannt wird. Eher ruhiger und mit mindestens so viel Konzentration geht es dann beim Minigolf im Tägi um Punkte. «Der Grundgedanke ist, dass die Kinder verschiedene Sportarten kennenlernen und ausprobieren können», erklärt Sandra Anderle. Gestern Donnerstag stand ein grosses Landhockeyturnier auf dem Programm. Und am Freitag geht es zum Abschluss in den Wald zum «Brötle». Sonst werden die Kinder von Barbara Wasser versorgt und auch umsorgt, welche bei Rotweiss seit Jahren für das weitherum bekannte Catering verantwortlich ist.

Nächste Woche Trainingslager

Während diese Woche Handballer, Landhockeyaner, Fussballer und Kunstturnerinnen bunt gemischt sind, steigt nächste Woche ein Trainingslager für die Junioren der U15 und U18 von Rotweiss Wettingen. Es wird also weniger polysportiv aber nicht minder spannend und konzentriert. Anderle und Wassmer geht auch nächste Woche die Arbeit bestimmt nicht aus.