Davon träumen Musikfreunde: Dass international erfahrene Musiker ein Gratis-Konzert geben, aus Freude an der Sache. Am Samstag wurde in der «UnvermeidBar» genau dieses Szenario Wirklichkeit. Die Band «New Tête» spielt einen modernen Jazz mit viel Groove. Sie besteht aus Charlotte Torres, die mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen hat und unter anderem an der Zürcher Hochschule der Künste wie auch am Theater am Neumarkt tätig war. Ihr zur Seite steht Oliver Jerike, der in Turgi aufgewachsen ist, mit Torres aber seit Jahren in Basel lebt, sowie Beda Ehrensperger, der wieder in der Region lebt, nachdem er eine Auszeit in Ghana genossen hat, wo er als erster Weisser offizielles Mitglied des renommierten «Ghana Cultural Ballets» wurde.

Bei «New Tête» breiten Torres und Jerike auf Piano und Keyboard Klangwelten aus, lassen sich von Melodien von klassischen Komponisten wie Chopin oder Rachmaninow aber auch Filmen inspirieren, wandeln die Ideen um in eine eigene Musik, die zuweilen experimentell ist, die laut sein kann aber auch leise, während Ehrensperger die Klänge mit einem feurigen Groove unterlegt.

Grosse Pläne

Man kann sich fragen: Wie kam Baden zur Ehre eines solchen Konzertes, bei dem der Eintritt frei war? Nun, Torres begleitet Stella Luna Palino – die gerade in Paris weilt – bei ihren Auftritten am Piano. Die Idee entstand, in Baden ein breit gefächertes kulturelles Programm aufzubauen. Dazu wurde der Verein «Ausgangspunkt» gegründet, in dem auch die Schriftstellerin Nora Marte Mitglied ist. «Musikalisch wollen wir auf zwei Schienen fahren», berichtet Torres, «einerseits wollen wir einen modernen hochstehenden Jazz bieten, andererseits zeitgenössische Musik, auch Theatermusik.» In Gesprächen ist Torres unter anderem mit Christoph Baumann, dem Badener Musiker, Komponisten und Professor für Jazzpiano an der Hochschule für Musik Luzern. Baumann bildet mit Hämi Hämmerli und Christoph Grab das «Hausquartett» des Teatro Palino, «New Tête» bezeichnet sich als «die andere Hausband». Torres erläutert, dass sich das geplante kulturelle Programm in allen Räumlichkeiten des Teatro Palinos und der «UnvermeidBar» abspielen werde.

Tolles Herbstfest

Das geplante Programm wird im nächsten Jahr über die Bühne gehen und auch Lesungen sowie Kunst aus den neuen Medien beinhalten. Ein Highlight gibt es indes bereits im November 2015: Das Herbstfest, das vom 26. bis zum 29. November stattfinden wird. Es startet gleich mit einem Knaller, mit einem Konzert des «Hausquartettes» mit Baumann, Grab und Hämmerli. Daneben wird unter anderem Palino Prosatexte von Blaise Cendrars lesen und Edith Piaf singen. «New Tête» werden zudem eine CD taufen.