Spreitenbach

Nachwuchs im katholischen Kirchturm: vier kleine Falken geschlüpft

Im Spreitenbacher Kirchturm gab es wieder Falkennachwuchs.

Im Spreitenbacher Kirchturm gab es wieder Falkennachwuchs.

Der Nistkasten hat sich bewährt. Vor kurzem sind im Kirchturm der katholischen Kirche in Spreitenbach vier Turmfalken geschlüpft.

Koni Wiederkehr, Präsident des Natur- und Vogelschutzvereins Spreitenbach-Killwangen, ist begeistert: «2009 habe ich den Nistkasten für diese Vögel gebaut, und seit 2011 hat es nun alle Jahre Falken im Kirchenturm.» Sollte auch aus dem noch vorhandenen fünften Ei ein Junges schlüpfen, wären dort seither insgesamt 39 Jungvögel zur Welt gekommen.

Dank solcher von Menschenhand bereitgestellten Nistkästen habe der Falken-Bestand wieder zugenommen. Turmfalken hätten zwar Nistmöglichkeiten in der Natur, wenn auch nicht mehr so viele, bauen aber nicht solche Nester wie Singvögel. «Sie renovieren lieber bestehende Nester», sagt Wiederkehr. (cla)

Meistgesehen

Artboard 1