Mellingen
Gemeinderätin will Nachfolgerin von Ammann Bruno Gretener werden

In Mellingen formiert sich das Kandidatenfeld für die Erneuerungswahlen. Am 26. September werden nach den Rücktritten von Bruno Gretener (FDP) und René Furter (SVP) unter anderem ein neuer Ammann und Vizeammann gesucht.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
Györgyi Schaeffer gehört seit Juli 2019 dem Mellinger Gemeinderat an.

Györgyi Schaeffer gehört seit Juli 2019 dem Mellinger Gemeinderat an.

Bild: Zvg

Für das Amt des Vizeammanns sind bereits die Kandidaturen des amtierenden Gemeinderats Beat Gomes (parteilos) und von Raphael Leutenegger (neu) eingegangen. Nun meldet auch Györgyi Schaeffer ihre Ambitionen an. Die parteilose Gemeinderätin kandidiert als Frau Gemeindeammann für die Nachfolge von Bruno Gretener.

Die gebürtige Ungarin, die als junge Erwachsene in die Schweiz gekommen ist, gehört seit Juli 2019 dem Gemeinderat an. «Von den zwei bisherigen Mitgliedern des Gemeinderates bin ich die einzige, die bereit ist, diese grosse Verantwortung zu übernehmen», schreibt sie in einer Mitteilung.

«Die kommenden Jahre sind von grosser Bedeutung»

Die kommenden vier Jahre werden für Mellingens längerfristige Zukunft von grosser Bedeutung sein, so Schaeffer. Als Beispiele nennt sie die Fertigstellung der Umfahrung und die Aufwertung und Belebung der Altstadt. Weiter will sie sich für die Kultur einsetzen und der Verschuldung entgegenwirken. Am Steuerfuss von 110 Prozent will Schaeffer festhalten.

«Für die erfolgreiche Lösung dieser und weiterer zukunftsrelevanter Aufgaben wird Mellingen einen starken Gemeinderat brauchen», teilt Schaeffer mit. Einen, der bereit sei, zum Wohle der Gemeinde hart zu arbeiten. Und einen, der das Vertrauen der Bevölkerung verdiene und geniesse.

«Vertrauen wird nicht von alleine entstehen»

«Dieses Vertrauen wird nicht von alleine entstehen», ist Schaeffer überzeugt. «Der Gemeinderat in neuer Zusammensetzung wird dieses Vertrauen neu gewinnen müssen. Die Voraussetzung dafür wird sein, dass er in sich gut funktioniert.» Sie werde für eine offene und respektvolle Kommunikation sowohl unter den Ratsmitgliedern wie auch zwischen Gemeinderat und Bevölkerung einstehen.

Schaeffer ist studierte Betriebsökonomin mit Schwerpunkt Finanzen. Mit ihrer Familie, Mann und zwei Kindern, lebt sie seit 2012 in Mellingen. In ihrer Freizeit ist sie Vorstandsmitglied des Gemeinnützigen Vereins Mellingen und singt im Johanneschor. Wie Beat Gomes und Gemeinderatskandidatin Evelyne Wernli (Mitte) gehört Schaeffer der «IG Impuls Mellingen 21» an.