Rohrdorferberg

«Mein Arzt»-Patienten werden neu beim Ärztezentrum behandelt

In dieser Liegenschaft befindet sich die "MeinArzt"-Praxis in Niederrohrdorf. (Bild vom 3. September 2020)

In dieser Liegenschaft befindet sich die "MeinArzt"-Praxis in Niederrohrdorf. (Bild vom 3. September 2020)

Zwei Wochen nach der Schliessung der «MeinArzt-"Praxis in Niederrohrdorf liegen immer noch viele Patientendossiers auf dem Betreibungsamt. Doch es zeichnet sich eine Lösung ab.

Die «Mein­Arzt»-Praxis in Niederrohrdorf war eine der sieben von acht Hausarztpraxen im Kanton Aargau, die Knall auf Fall schliessen mussten. Nun wird bekannt: Das Ärztezentrum Medical Center in Oberrohrdorf übernimmt die offizielle Nachfolge für alle im Hausarztmodell versicherten Patienten der geschlossenen Praxis. «Wir gehören damit zu den wenigen Hausärzten in der Region, die überhaupt noch neue Patienten aufnehmen», teilt das Medical Center mit.

Nach der Schliessung der Praxis Ende August wurden die Patientendossiers zum Betreibungsamt Heitersberg-Reusstal in Niederrohrdorf gebracht. Auslöser war ein Hilferuf der Praxisangestellten. Mittlerweile hat das Betreibungsamt rund 400 dieser Dossiers an betroffene Patientinnen und Patienten abgegeben. «Es herrscht immer noch ein grosser Andrang bei uns», sagt Roger Fessler, der Leiter des Betreibungsamts.

Rechtliche Lage komplex

Nach wie vor befinden sich Hunderte weitere Dossiers in digitaler Form auf dem Betreibungsamt, ohne dass Fessler und seine Mitarbeitenden einen Zugriff auf sie hätten. Die rechtliche Lage sei komplex, sagt er. Es zeichne sich aber eine Lösung ab, damit auch die Patienten zu diesen Daten kommen.

Die unkomplizierte Übernahme der Dossiers nach der Schliessung der «MeinArzt»-Praxis habe für das Betreibungsamt zusätzliche Aufwände zur Folge gehabt. Trotzdem würde er wieder so handeln. «Die Betroffenen sind sehr dankbar», sagt er.

Das Medical Center in Oberrohrdorf, das sich Ärztezentrum für die Region Rohrdorferberg, Baden und Reusstal nennt, hatte im Januar die Tore geöffnet. Neben der Hausarztmedizin bietet die Praxis auch Psychotherapie, Psychosomatik und Physiotherapie an. Ab Januar 2021 wird zudem ein HNO-Arzt zum Team stossen. Noch gesucht werden ein Kinderarzt und ein Frauenarzt.

«Nachdem das Coronavirus den Ablauf in unserem Betrieb kurz nach dem Start ordentlich durcheinandergewirbelt hat, ist inzwischen wieder etwas Alltag eingekehrt», heisst es in der Mitteilung weiter. (pz/sga)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1