Facebook-Post

Kantonspolizei lüftet das Geheimnis: Das hat zum Polizeieinsatz beim Bahnhof Würenlos geführt

Auf Facebook erklärte die Kantonspolizei Aargau, warum es zum Einsatz beim Bahnhof Würenlos kam. (Archivbild)

Auf Facebook erklärte die Kantonspolizei Aargau, warum es zum Einsatz beim Bahnhof Würenlos kam. (Archivbild)

Am frühen Donnerstagabend berichtete die Aargauer Zeitung über einen Polizeieinsatz am Bahnhof Würenlos, der zu einem Unterbruch der Bahnstrecke S6 zwischen Baden und Otelfingen führte. Ein Facebook-Post der Kantonspolizei Aargau zeigt, was den Polizeieinsatz ausgelöst hat.

Rund eine halbe Stunde dauerte der Unterbruch der Bahnstrecke gestern Donnerstag an. Und dies offenbar wegen eines Koffers, der von seinem Besitzer mit einem Veloschloss an einen Pfosten auf dem Perron des Bahnhofs zurückgelassen wurde.

Auf ihrer Facebookseite schreibt die Kantonspolizei Aargau unter das Foto des angeketteten Koffers: «Nicht die beste Idee hatte gestern Nachmittag ein Mann am Bahnhof Würenlos: Weil er seinen Koffer mit einem Kürbis als Inhalt nicht auf dem Velo transportieren konnte, liess er ihn wie auf dem Foto gezeigt zurück. Dies löste in der Folge einen Polizeieinsatz aus und legte den Bahnverkehr lahm. Das Glück war, dass der Besitzer zurückkehrte, bevor aus dem Polizeiaufgebot ein Grosseinsatz wurde. Bitte lassen Sie daher Gepäckstücke nie unbeaufsichtigt stehen.» (luk)

Nicht die beste Idee hatte gestern Nachmittag ein Mann am Bahnhof Würenlos: Weil er seinen Koffer mit einem Kürbis als...

Gepostet von Kantonspolizei Aargau - offiz. Seite am Freitag, 23. Oktober 2020

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1