«Vielen Familien ist vielleicht nicht bewusst, wie vielfältig das Wettinger Spielplatzangebot ist», schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung zu ihrem neuesten Angebot, einer farbigen Übersicht über alle 17 öffentlich zugänglichen Kinderspielplätze. Die Karte soll mehr Eltern nach draussen «an die frische Luft» locken.

In jedem Quartier gibt es mindestens einen Kinderspielplatz.

In jedem Quartier gibt es mindestens einen Kinderspielplatz.

Sie ist im Moment nur online abrufbar und kann von dort ausgedruckt werden. Die Karte soll aber künftig auch in gedruckter Form verfügbar sein. Während auf der Vorderseite die Spielplätze auf dem Gemeindegebiet markiert sind, sind auf der Rückseite jeweils ein Foto und ein Detailbeschrieb der Plätze zu finden. In jedem Quartier gibt es mindestens einen Spielplatz. Die drei grössten sind die Spielplätze Brühl beim Gemeindehaus, Scharten beim Kindergarten Langenstein sowie der Spielplatz Rebhalde. Bei letzterem sei zudem ab diesem Monat ein regelmässiges Angebot für Kinder ab drei Jahren geplant, das der neu gegründete Verein «Familypunkt» ins Leben gerufen hat. Ab Schulstart werden hier bei trockenem Wetter jeden Montag und Freitag von 14 bis 17 Uhr Aktivitäten wie Maskottchen basteln, Kreide herstellen oder ein kreativer Parcours für Bewegung und Spass durchgeführt. Das alles unter einem monatlich wechselnden Motto: Im August «Schildkröten», im September «Regenbogen». Der Verein «Familypunkt» wurde von zwei Müttern ins Leben gerufen, denen in Wettingen Angebote für Kleinkinder fehlten, wie zum Beispiel Workshops, aber auch ein Treffpunkt zum Austausch mit anderen Eltern. Einen solchen wollen sie nun beim Rebhalden-Spielplatz etablieren.

Die Bekanntmachung der Spielplatzübersicht sowie der Hinweis auf «Familypunkt» zeigt auf, wie eine Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und Vereinen funktionieren kann. Mit der Fachstelle Gesellschaft will die Gemeinde Vereine unter anderem dabei unterstützen, ihre Angebote bekannter zu machen. (cla)