Spiele

Für einen guten Zweck: Das vielleicht grösste Leiterlispiel der Schweiz kommt aus dem Aargau

Das grosse Leiterlispiel ist 2 Quadratmeter gross – und kann auch ausgemalt werden.

Das grosse Leiterlispiel ist 2 Quadratmeter gross – und kann auch ausgemalt werden.

Eine Badener Kommunikationsagentur und eine Wettinger Druckerei haben ein überdimensionales Leiterlispiel entwickelt. Die Illustrationen dazu stammen von Karikaturist Silvan Wegmann.

Ob es nun das grösste Leiterlispiel der Schweiz ist oder nicht, ist unklar. Aber auch unwichtig. Denn es ist definitiv ein grosses Leiterlispiel. Ganze 465 Spielfelder auf 2 Quadratmetern bieten zahlreiche Möglichkeiten, um schnell oder langsam ins Ziel zu gelangen.

Die Idee kam den Erfindern Jörg Krummenacher von der Badener Kommunikationsagentur Kommpakt und Reto Herren von der Wettinger Plakatdruckerei Drucklabor, als sie sich über weggefallene Aufträge austauschten. Wie sie in einer Medienmitteilung schreiben, wollten sie etwas Grosses zu drucken, das die Maschinen des Plakatdruckers zum Laufen bringe. Daraus wurde dann das überdimensionale Leiterlispiel.

Das Spiel sei einer der Klassiker aller Brettspiele, heisst es, und bringe gerade in Zeiten des Lockdown etwas Abwechslung und Unterhaltung. So könne man beispielsweise am Morgen beginnen, um dann zum Abendessen eine Siegerin oder einen Sieger erkürt zu haben.

Karikaturist Silvan Wegmann ist für die kreativen «Leiterli» verantwortlich.

Karikaturist Silvan Wegmann ist für die kreativen «Leiterli» verantwortlich.

Das Spiel und die Figuren sind für maximal 5 Spielerinnen und Spieler angelegt. Wer nicht mehr Leiterli spielen mag, kann die das Spielbrett als Malvorlage nutzen. Die Illustrationen stammen aus der Feder von Karikaturist SWEN alias Silvan Wegmann, der auch regelmässig für die «Aargauer Zeitung» und CH Media zeichnet.

Mit einem Teil des Betrags unterstützen die Käuferinnen und Käufer die arwo Stiftung sowie eine weitere Schweizer Institution (noch in Evaluation).

Meistgesehen

Artboard 1