Der Ball rollt, endlich gehts wieder los. Der FC Baden startet am Samstagabend, 4. August, um 20 Uhr mit einem Auswärtsspiel gegen den FC Mendrisio in die neue 1.-Liga-Saison – mit zahlreichen Änderungen. Denn im Esp hat sich über den Sommer einiges getan.

Die Ausgangslage: Nach einer durchzogenen letzten Saison, welche von Sparmassnahmen geprägt war, will der FC Baden in dieser Saison wieder durchstarten. Mit Ranko Jakovljevic konnte dafür ein erfahrener Cheftrainer verpflichtet werden. Der 51-Jährige ist ein versierter Ausbildner und kann jungen talentierten Spielern helfen, ihr Potenzial zu entfalten. Zudem steht mit Heinz Gassmann ein neuer Präsident an der Spitze des Vereins, welcher den Klub bereits in den Jahren 2002 bis 2010 erfolgreich führte.

Die Vorbereitung: Der FC Baden ist gerüstet, vorne mitzuspielen. In den Testspielen zeigte die Esp-Truppe jeweils ansehnliche Leistungen – vor allem gegen höherklassige Gegner aus der Promotion League. Mit diesen Erfolgserlebnissen im Rücken sollte der Start in den Meisterschaftsbetrieb doch wieder leichter fallen.

Das Kader: Einen ersten Transfer-Knaller konnte der FCB bereits früh vermelden. Verteidiger Juan Pablo Garat wechselt vom FC Aarau ins Esp und bringt sehr viel Routine mit. Daneben wurden einige junge Talente verpflichtet. Vom Team Aargau verstärken Nicholas Ammeter (Torhüter), Marco Corrardi (Verteidigung), Nikola Maksimovic (Verteidigung/Mittelfeld) und Marcel Rüegg (Sturm) die Esp-Truppe. Vom SC Schöftland stösst Kevin Spadanuda (Mittelfeld/Sturm) dazu. Den FCB verlassen haben Christian Baldinger (Torhüter), Nico Samson (Verteidigung), Nikola Milosevic (Mittelfeld), Jan Solak (Sturm) und Dölf Bieri (Sturm).

Die Gruppe: Für den FC Baden ergab sich bei der Gruppeneinteilung für die neue Saison eine Änderung. Er spielt in der kommenden Saison wieder in der Gruppe 3. Eine weitere Änderung im Spielbetrieb der 1. Liga: Es wurde beschlossen, ab der neuen Saison vier Auswechslungen pro Spiel zuzulassen. Damit wird die Absicht verfolgt, jungen Spielern zusätzliche Einsatzmöglichkeiten zu geben.

Der erste Gegner: Mendrisio ist ein alter Bekannter für den FC Baden. Da die Esp-Truppe in den letzten zwei Saisons in der Gruppe 2 war, ist das letzte Aufeinandertreffen etwas länger her. Im April 2016 empfing der FCB letztmals die Tessiner im Esp. Die Partie endete 2:2. In der letzten Saison verpasste der FCM die Aufstiegsspiele nur knapp.