Mellingen

Erfolgreiche Spendenaktion für Fussballer: die nötigen 100'000 Franken kamen zusammen

Auf der Sportanlage Kleine Kreuzzelg entsteht ein Garderobengebäude. archiv/ces

Auf der Sportanlage Kleine Kreuzzelg entsteht ein Garderobengebäude. archiv/ces

Für den Bau eines neuen Garderobengebäudes lancierte der Fussballclub eine Spendenaktion. Doch das war nur die erste Hürde.

Mit 300 Mitgliedern ist der FC Mellingen der grösste Verein im Reussstädtchen. Aber nicht nur: Er geniesst auch einen starken Rückhalt, wie die Spendenaktion für den Bau eines neuen Garderobengebäudes zeigt. Innerhalb der Frist brachte der FC seinen Anteil von 100 000 Franken zusammen.

Doch von vorn: Die beiden Garderoben, die dem Fussballclub im Mehrzweckgebäude der Schulanlage Kleine Kreuzzelg zur Verfügung stehen, werden den Bedürfnissen nicht mehr gerecht. Abhilfe soll ein neues Garderobengebäude schaffen. Dafür hat die Gemeindeversammlung im November 2018 einen Baukredit von 1,25 Mio. Franken gutgeheissen – mit der Bedingung, dass der FC Mellingen einen Betrag von 100 000 Franken beisteuert.

Dass dieser Anteil fristgerecht zusammenkam und überwiesen werden konnte, freut den Verein. «Wir sind überwältigt, dass wir einen so unglaublichen Rückhalt geniessen», sagt Lukas Treichler, FC-Vizepräsident und Hauptverantwortlicher der Spendenaktion. Sowohl Private als auch Gewerbetreibende hätten sich für den Fussballclub eingesetzt, ebenso eine Stiftung sowie andere Vereine. «Unter den Sponsoren waren auch solche, die keinen direkten Bezug zum FC haben. Wir sind sehr dankbar.» Es seien anspruchsvolle Monate gewesen. «Wir haben zwar gehofft, dass es mit der Finanzierung klappt. Ganz sicher konnten wir uns aber zu keinem Zeitpunkt sein, handelt es sich doch, insbesondere für einen ‹Dorfverein›, um einen sehr hohen Betrag», merkt Treichler an.

Der Neubau kommt westlich des roten Platzes zu stehen, Bauherrin ist die Gemeinde, die nach der Fertigstellung in dessen Besitz bleibt. Geplant sind unter anderem vier Garderoben, zwei Duschen, ein Raum für die Schiedsrichter, ein Materialraum sowie WC-Anlagen. Zudem sind ein Clublokal für 50 Personen, eine Officeküche und ein Lagerraum vorgesehen. Dem Bauprojekt hat der Gemeinderat nun die Baubewilligung erteilt, wie die Gemeinde mitteilt. Auch seien aus dem Swisslos-Sport-Fond Aargau 250 000 Franken zugesichert worden. Die Bauarbeiten werden in den Sommerferien starten.

Spendenaktion wird fortgesetzt

«Es ist toll, dass es losgehen kann», sagt Treichler. Er gibt aber auch zu bedenken, dass es nur die erste Hürde war: Der Verein muss auch die Kosten für den Rückbau des bestehenden Klubhauses, für die Einrichtung und den Pachtzins übernehmen. «Wir werden die Spendenaktion fortsetzen», so Treichler. Denn weitere rund 50 000 Franken seien nötig. Um das Ziel zu erreichen, werde man wiederum verschiedene Anlässe organisieren, deren Einnahmen ins Bauprojekt fliessen. Dazu gehört eine Rollschuh-Disco, die am 14. und 15. Juli in der «Kleinen Kreuzzelg» stattfindet.

Autorin

Carla Stampfli

Carla Stampfli

Meistgesehen

Artboard 1