«Darf ich bitten?»

Eine Freienwilerin bewertet tanzende Promis in SRF-Castingshow

Daria Reimann wird ab Samstag Tanzpaare beurteilen.

Daria Reimann wird ab Samstag Tanzpaare beurteilen.

Die Profitänzerin Daria Reimann ist Teil der Jury in der vierten Ausgabe der SRF-Castingshow «Darf ich bitten?».

Diesen Samstag beginnt die vierte Staffel der auf SRF 1 live ausgestrahlten Tanzshow «Darf ich bitten?». Zehn prominente Schweizer wagen sich dabei auf fremdes Terrain und üben mit professionellen Coaches Darbietungen in verschiedensten Tanzstilen ein. Dieses Jahr sind unter anderem ehemalige Sport-Grössen wie Fechterin Gianna Hablützel Bürki und Skiakrobatin Conny Kissling dabei, aber auch Sänger Florian Ast, Comedian Charles Nguela oder Ex-Miss-Schweiz-Organisatorin Karina Berger.

Auch die Jury wurde komplett ausgetauscht: Zusammen mit Markus Bühlmann und Fabio Quattrochi wird die in Freienwil aufgewachsene Profitänzerin Daria Reimann die Promis bewerten. Die 35-Jährige hat einen vielseitigen Berufsalltag. Neben ihrer Arbeit für das «Tanztheater Baden», die sie 2016 mit drei anderen freischaffenden Tänzern gegründet hat, unterrichtet sie Kindertanz in Freienwil. Zudem ist Reimann regelmässig als Jurymitglied und Tänzerin am brasilianischen Festival «Fendafor» dabei sowie in diversen Projekten engagiert – und nicht zuletzt Tanzlehrerin für Gesellschaftstanz im Badener Tanzcentrum (BTC).

Vom Arbeitskollegen auf die Idee gebracht

Schlussendlich motivierte sie Ebi Navarro Baldt, Mitinhaber des BTC, dazu, sich als Jurorin bei «Darf ich bitten?» zu bewerben. Im Rahmen eines Castings musste sie Tanzpaaren direkt nach dem Auftritt eine Rückmeldung geben. «Das war ich von meiner jahrelangen Tätigkeit als Tanzlehrerin schon gewohnt», sagt Reimann. Dennoch habe sie es kaum glauben können, als sie per Mail die Zusage erhielt.

Erstmals live auf Sendung Tänzer bewerten

Auf die Live-Shows freut sich die Profitänzerin sehr: «Ich bin nervös und gespannt!» Mit welchem Lied oder Tanzstil die einzelnen Prominenten jeweils auftreten, ist für die Jury eine Überraschung. Klar ist nur: Pro Sendung bekommt sie von jedem Kandidaten einen Tanz mit seinem Coach sowie mit einer Person aus Familie oder Freundeskreis zu sehen. Der Stil kann dabei von Hip Hop über Standardtänze wie den Wiener Walzer bis hin zu lateinamerikanischen Tanzarten, zum Beispiel Samba variieren. Reimann ist als Tanzlehrerin und Profitänzerin mit allen möglichen Stilen vertraut. Allerdings ist es etwas ganz Neues für sie, diese live im Fernsehen zu bewerten. «Die Live-Situation ist für mich eine zusätzliche Herausforderung», so die Tänzerin. Wichtig sei ihr, sich einfach nicht zu «verkopfen» und authentisch zu bleiben. Als Vorbereitung auf die Show fanden Treffen der Juroren für ein Fotoshooting und den Dreh von Einspielern zur Vorstellung der Beteiligten statt. Von ihren Jurykollegen, die sie bei diesen Treffen kennen lernen durfte, hat sie einen positiven Eindruck: «Ich finde beide sehr sympathisch», so Reimann. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit den beiden.

«Darf ich bitten?»: Ab 7. März, immer samstags, 20 Uhr, live auf SRF 1

Meistgesehen

Artboard 1