Mägenwil

Ein Schulhaus mit Geschichte sucht einen Käufer

1809 erbaut: Das alte Schulhaus steht zum Verkauf.

1809 erbaut: Das alte Schulhaus steht zum Verkauf.

Bisher wollte niemand den verlangten Preis zahlen. Ist das Gebäude zu teuer?

An der Gemeindeversammlung im Sommer 2019 informierte der Mägenwiler Gemeinderat erstmals darüber, dass er das alte Schulhaus an der Hauptstrasse verkaufen will. Wäre das Geschäft zügig vorangeschritten, hätte die Stimmbevölkerung an der diesjährigen Sommergmeind dem Verkauf zustimmen können.

Doch selbst wenn die Sommergmeind an ihrem Verschiebedatum Ende August stattfinden kann, wird die Zukunft des 1809 erbauten Gebäudes wohl noch nicht besiegelt. Grund: Bisher hat sich kein Käufer gefunden, der bereit ist, den geforderten Preis zu bezahlen.

Schätzwert liegt bei 500'000 Franken

Einer Schätzung zufolge ist das alte Schulhaus 500'000 Franken wert. Das zweigeschossige Gebäude mit Substanzschutz gehört zu den Kulturgütern der Gemeinde Mägenwil und diente bis 1930 als Schulhaus. Zuletzt wurde es nur wenig genutzt. Dem Musikverein Mägenwil-Wohlenschwil dient es als Probelokal, gelegentlich kommt es als Sitzungsort zum Einsatz.

Die Idee des Verkaufs wurde aus der Bevölkerung an den Gemeinderat herangetragen, um Einnahmen für die Gemeindekasse zu generieren. Eine Sanierung der Heizung, die das Gemeindebudget 2019 belastet hätte, wurde von der Stimmbevölkerung abgelehnt.

«Das Spektrum an Möglichkeiten ist gross»

Seit bald einem Jahr steht das alte Schulhaus nun zum Verkauf. «Es gab verschiedene Anfragen und auch Gespräche mit Interessenten», sagt Gemeindeammann Marin Leuthard, «aber die Angebote waren tiefer als die Vorstellungen des Gemeinderats.»

Nach den Sommerferien will die Mägenwiler Exekutive zusammensitzen und das weitere Vorgehen besprechen. Nicht nur über den Preis, auch über den Verwendungszweck wolle man diskutieren, sagt Leuthard. «Das Spektrum an Möglichkeiten ist gross.» Es könnten Wohnungen entstehen und auch Gewerbe wäre zonenkonform. Offenbar gehörte auch eine gemeinnützige Organisation zu den Interessenten.

«Weil die Einwohnergemeinde dem Verkauf zustimmen muss, ist es wichtig, dass das alte Schulhaus von der neuen Käuferschaft sinnvoll und im Sinne der Bevölkerung genutzt wird», betont Leuthard. Zeitdruck habe man keinen, das historische Gebäude könne auch im Besitz der Gemeinde bleiben. Doch im Idealfall werde der Verkauf an der Wintergmeind 2020 traktandiert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1