Baden hat einen neuen Gastrobetrieb: «Colombo», in Anlehnung an den italienischen Seefahrer «Cristoforo Colombo», der im Jahr 1492 Amerika entdeckte. Der dreistöckige Gastrotempel befindet sich an der Bahnhofstrasse, im ehemaligen Möbelgeschäft „in!baden“.

Inhaber Carlos Ferreira ist stolz auf seinen neuen Gastrobetrieb: «Mein Team und ich sind froh, dass wir nun starten können, es war eine strenge Zeit.» Die Erwartungen seien zwar hoch, dennoch sei er sehr zuversichtlich. Ferreira ist auch Geschäftsführer der Tapas-Bar Mira, die er im Turnus mit dem «Colombo» betreuen wird.

Vom Erdgeschoss ins Obergeschoss ins UG: erster Einblick in das neue Restaurant Colombo in Baden

Vom Erdgeschoss ins Obergeschoss ins UG: erster Einblick in das neue Restaurant Colombo in Baden

Am Freitagabend öffnet «Colombo» offiziell seine Türen. Das „Badener Tagblatt“ hat anlässlich des «Door-Opening-Apéro» am Donnerstagabend bereits einen Blick in den neuen Gastrobetrieb werfen können.

Mediterrane und amerikanische Küche

Das Licht ist gedämmt, die Räume sind hell und haben einen weissen, oliven, mintgrünen sowie blauen Anstrich. Auf den Holztischen leuchten Kerzen und auf den Sesseln haben Gäste Platz genommen.

Während im Untergeschoss Gäste im «Restaurant Mediterran» bedient und Gerichte aus der Mittelmeerküche serviert werden, gibt es im Erdgeschoss eine «Café-Bar Mediterran American». Dort gibt es von morgens bis spätabends Süssigkeiten mit Kaffeespezialitäten. Auch werden in der Café-Bar Snacks und Cocktail-Klassiker serviert.

Auf der oberen Etage im «Restaurant Mediterran American» stehen amerikanische Gerichte auf der Menükarte, die Zutaten von der Mittelmeerküche beinhalten.

Der erste Eindruck der Apéro-Gäste fiel positiv aus: «Das Ambiente spricht mich sehr an. Eindrücklich ist vor allem der Raum im 1. Stock», sagte Marc Diehl. Heinz Wetter fügte an: «Es ist eine absolute Bereicherung für die Innenstadt. Ich bin optimistisch, dass es gut laufen wird.»