Baden

Diebstahl und Sachbeschädigung: Streit um Kulturlokal eskaliert

Seit Ende Juni ist das «Trotamundos» im Kriesi-Areal zu. Severin Bigler

Seit Ende Juni ist das «Trotamundos» im Kriesi-Areal zu. Severin Bigler

Sieben Jahre lang betrieb der Verein Trotamundos am Hahnrainweg 13 in Baden ein Kulturlokal, das sich schnell zu einem wichtigen Treffpunkt für die Kleinkunstszene entwickelte. Seit Ende Juni ist die Bar geschlossen, da sich der Verein nicht mit Liegenschaftsbesitzer Bernd Reichert einigen konnte – es ging um die Frage, ob im Lokal weiterhin geraucht werden darf.

Nun ist der Streit um das Kulturlokal eskaliert: Bernd Reichert hat gegen mehrere Vereinsmitglieder Anzeige wegen Diebstahl und Sachbeschädigung eingereicht. Neun Vereinsmitglieder hätten sich nach Beendigung des Leihvertrages unter Vorwänden nochmals Zutritt zum Lokal verschafft. «Dabei haben sie diverse Dinge zerstört oder mitgenommen, die gemäss gemeinsamer Vereinbarung intakt und im Lokal hätten bleiben müssen», sagt Bernd Reichert.

«Ich bin masslos enttäuscht und erschreckt, mit welcher kriminellen Energie vorgegangen worden ist», sagt Reichert, der die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellte. «Es war schriftlich vereinbart, dass sie das Lokal intakt hinterlassen und nur das mitnehmen, was nicht fest angeschraubt oder sonst mit dem Gebäude verbunden ist», so Reichert.

Etwaige Eigentumsansprüche seien abgegolten gewesen, da er dem Verein rund 5500 Franken aus einer Umbauvorauszahlung erlassen habe. Vergangene Woche hätten aber neun Vorstandsmitglieder in kürzester Zeit die Lampen von den Decken gerissen, Möbel mitgenommen, die Tapete von der Wand gerissen, die Elektroinstallation zerstört und grosse Löcher in den Wänden hinterlassen.

Besitzer wechselte Schloss aus

«Um den Auszug des Vereins in geordneten Bahnen verlaufen zu lassen, habe ich Anfang Juli vorübergehend das Schloss ausgewechselt, sagt Reichert. Eine persönliche Übergabe des Lokals habe trotz Aufforderung nicht stattgefunden. «Ich bin über diesen Abgang enttäuscht», sagt er. «Ob ich das Lokal wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen werde, weiss ich nicht.»

Es sei schade, dass sich das Ganze nun in eine solche Richtung entwickelt habe, sagt Marita Sutter, Co-Präsidentin des Vereins Trotamundos. «Da ich bis jetzt aber noch nichts von der Polizei gehört habe und somit nicht weiss, was uns genau vorgeworfen wird, kann ich dazu auch nicht detailliert Stellung nehmen.»

Sie versichert aber, dass der Verein das Lokal intakt und sauber übergeben habe und sie am besagten Tag nur das mitgenommen hätten, was auch ihnen gehöre. Und sie ergänzt: «Wir haben das ‹Troti› besenrein geputzt – so wie es abgemacht war. Alle Installationen wie Strom, Licht, Wasser, WC oder Kühlschrank sind funktionsbereit. Ein neuer Mieter könnte jederzeit einziehen.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1