Künten

Die Küntener Musikanten zeigen, wie sie bei den Experten punkten wollen

Das Jahreskonzert des Musikvereins Künten hat im Zeichen des 125-Jahr-Jubiläums gestanden, das heuer gefeiert wird. Mit von der Partie war auch der Jugendchor der Schule Künten.

Durchdringend schmetterten die Kornette und wuchtig dröhnten die Bässe: Mit diesem akustischen Erlebnis – es handelte sich um die Komposition «Fanfare» des Engländers Philip Sparke – sind die Besucher des Jahreskonzerts des Musikvereins Künten in die Welt des Brass-Band-Sounds eingetaucht.

Musikalischer Höhepunkt bildete das Werk «Vitae Aeternum» des Komponisten Paul Lovatt-Cooper. Mit diesem anspruchsvollen Stück werden die Musikanten demnächst am Kantonalen Musiktag in der ersten Stärkeklasse bei den Experten punkten.

Der erste Teil ist rhythmisch anspruchsvoll und es waren kornettistische Virtuositäten zu bewundern. Der zweite Teil ist sehr melodiös und der dritte Teil äusserst lebhaft. Dirigent Stefan Märki wuchs fast über sich hinaus, dirigierte emotional, hüpfend, zitternd und schweissüberströmt. Das Publikum war begeistert und klatschte diese Darbietung heraus. So etwas kommt bei ernster Musik sonst kaum vor.

Nur der Text ist diffus

Daneben boten die Akteure auch Unterhaltungsmusik. Der Song «W. Nuss vo Bümpliz» der Berner Mundartband Patent Ochsner beeindruckte mit einem hervorragenden Arrangement von Heinz Maeder. Der Text dieses Liedes sei zwar unklar und diffus, erklärte Konzertmoderatorin Seraina Kalchofner, aber hier auf dieser Bühne würde der Titel ja rein instrumental interpretiert. Mit Jägerhüten bekleidet, setzten sich die beiden Kornettisten Marc Good und Manuel Meier solistisch in Szene mit der slawischen Polka «Isel Jäger Cez Horu» und wurden frenetisch bejubelt.

Auf einer Nebenbühne installierte sich der Jugendchor Künten unter der Leitung von Marc Halter. Damit war Rockmusik angesagt. Begleitet vom Musikverein sangen die Kinder den Gotthard-Titel «Heaven». Auch der Song «I Want It All» der Rockgruppe Queen begeisterte die Konzertbesucher. Als Zugabe sang der Chor das Titellied «Eye Of The Tiger» des amerikanischen Streifens «Rocky III». Der Chor – obwohl verstärkt – konnte aber zeitweilig kaum gehört werden, wurde er doch von der Brass Band übertönt. Das Publikum war trotzdem begeistert, liess nicht locker und schliesslich pfiffen die Kinder noch die legendäre Titelmelodie des Kriegsfilms «Die Brücke am Quai».

Das Konzert war für jedermann ein Genuss, bot doch der Verein Brass-Band-Musik auf hohem Niveau. Auch das Programm war geschickt zusammengestellt und wurde unterhaltend moderiert.

Das eigentliche 125-Jahr-Jubiläumsfest findet am Wochenende des 18./19. Oktober in der Mehrzweckhalle Künten statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1