Neuenhof
Die kleine Aussenpolitik heisst, mit Freunden zu feiern

Seit 1984 sind Holzgerlingen bei Stuttgart und Neuenhof freundschaftlich miteinander verbunden. Eine Delegation der Gemeinde Neuenhof reiste nach Deutschland.

Drucken
Teilen
Susanne Schläpfer und Bürgermeister Wilfried Dölker. ZVG

Susanne Schläpfer und Bürgermeister Wilfried Dölker. ZVG

Vor 20 Jahren wurde Holzgerlingen die Bezeichnung Stadt verliehen: Damals überreichte Ministerialdirektor Eberhard Klotz Bürgermeister Wilfried Dölker die von Ministerpräsident Erwin Teufel unterzeichnete Stadterhebungsurkunde. Initiant der vor 29 Jahren ins Leben gerufenen Partnerschaft war der damalige Gemeindeammann Paul Fischer.

Zur Jubiläumsfeier reiste eine Delegation mit Gemeindeammann Susanne Schläpfer-Voser, Vizeammann Hanspeter Benz und Gemeindeschreiber Raffaele Briamonte, nach Holzgerlingen. Mit dabei waren auch die früheren Gemeindeammänner Rudolf Stutz und Walter Benz.

Letzterem wurde durch Bürgermeister Wilfried Dölker die Ehrenmedaille der Stadt Holzgerlingen überreicht. Die weiteren Partnerstädte sind Niesky (Sachsen), Jilové (Tschechien) und Crystal Lake (USA).

In 1000 Jahren vom Dorf zur Stadt

Holzgerlingen zählt rund 13 000 Einwohner. Die Gemeinde liegt im Landkreis Böblingen, am nördlichen Rand des Naturparks Schönbuch, eingebettet zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb.

Das im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnte Schreiner-, Weber- und Bauerndorf hat in den letzten Jahrzehnten einen überdurchschnittlichen Aufschwung genommen.

Die Stadt bietet ihren Einwohnern unter anderem eine Stadthalle mit 700 Sitzplätzen, 11 Kindergärten, 3 Kinderkrippen, ein Altenzentrum mit Pflegeheim, ein beheiztes Waldfreibad, ein Stadion, ein modernes Schulzentrum mit Gymnasium und Realschule, vier Sporthallen, eine Stadtbücherei und eine Jugendmusikschule. (DM)

Aktuelle Nachrichten