Baden

Der letzte Schleichweg in Baden ist nun definitiv geschlossen

Schild bei der Abzweigung Mellingerstrasse/Burghaldenstrasse …

Schild bei der Abzweigung Mellingerstrasse/Burghaldenstrasse …

In Richtung Baldegg gibt es eine neue Zubringer-Signalisation. Diese soll den Schleichverkehr verhindern. Im Hinblick auf die Sanierung des Schulhausplatzes soll der Verkehr somit auf den Hauptachsen kanalisiert werden.

Zeit ist Geld. Das wissen auch die Autofahrer. Darum scheuen diese keine Mühe, dem Stau auszuweichen. Dass dieser in der Stadt Baden oft sehr gross ist, verleitet einige dazu, Schleichwege zu benutzen. Dabei werden Wohnquartiere und Wohnstrassen in Mitleidenschaft gezogen – auch diejenigen rund um die Baldegg.

Neues Fahrverbot Richtung Baldegg

Die neue Zubringer-Signalisation auf die Baldegg soll diesen Schleichverkehr verhindern. Das Verkehrsschild bei der Abzweigung Mellingerstrasse/Burghaldenstrasse zeigt an, dass nach 230 Metern ein Fahrverbot folgt. Oben, bei der Abzweigung Kennelgasse/Burghaldenstrasse, steht, dass Zubringer bis Allmend, Münzlishausen und Baldegg vom Fahrverbot ausgenommen sind (siehe Bilder).

«Mit dieser neuen Beschilderung wird die letzte Lücke für Schleichwege geschlossen», sagt Stadtrat Reto Schmid. Gerade im Hinblick auf die Sanierung des Schulhausplatzes und die damit aufkommenden Verkehrsbehinderungen soll der Verkehr auf den Hauptachsen kanalisiert werden.

Es gebe Autofahrer, die beim Pizza-Blitz die Burghaldenstrasse hinauffahren und beim Schützenhaus wieder herunter, nur um dem Schulhausplatz auszuweichen. «Dabei ist man nicht schneller», sagt Schmid.

Die neue Signalisation verbietet aber nicht, auf die Baldegg zu fahren – sie verbietet nur, über die Baldegg zu fahren. «Natürlich kann man problemlos auf die Baldegg fahren, um spazieren zu gehen oder einzukehren», sagt Reto Schmid.

Neue Markierung auf Rütistrasse

Neu wurde auch die Markierung von der Rütistrasse bis Eichtal verändert: Der Mittelstreifen fehlt, die Strasse wurde zu einer halben Kernfahrbahn mit einem Radstreifen bergwärts. «So fahren die Autos langsamer und vorsichtiger», ist Schmid überzeugt.

Diese Massnahmen sind nichts Neues: Bereits die Bernerstrasse, die Kehlstrasse sowie die Zürcherstrasse wurden zu Zubringern. Das ist Teil der Strategie Lenkungsmassnahmen Individualverkehr der Stadt Baden. Ziel ist es, den Verkehr zu kanalisieren und zu lenken; ihn zu beschränken und zu beruhigen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1