Baden

Der Einwohnerrat tagt in Rütihof statt im Stadtzentrum

Der Einwohnerrat tagt heute nicht in der Aula des Schulhauses Pfaffechappe bei der Hochbrücke.

Der Einwohnerrat tagt heute nicht in der Aula des Schulhauses Pfaffechappe bei der Hochbrücke.

Warum das Badener Parlament heute Dienstag seine Sitzung nicht wie gewöhnlich im Stadtzentrum abhält.

Sie könne sich durchaus vorstellen, einmal eine Einwohnerratssitzung in Dättwil oder in Rütihof abzuhalten, sagte Einwohnerratspräsidentin Karin Bächli (SP) vor ihrem Amtsantritt im Jahr 2018. Heute Dienstag ist es so weit: Das Badener Parlament tagt nicht wie sonst üblich in der Aula des Schulhauses Pfaffechappe bei der Hochbrücke, sondern in der Turnhalle der Schulanlage Rütihof (19.30 Uhr).

Bächli erklärt: «Es geht erstens darum, der Bevölkerung der Aussenquartiere aufzuzeigen, dass sich die Politik für sie interessiert. Viele Themen in der Badener Politik drehen sich um das Stadtzentrum, aber alle anderen Quartiere sind genauso wichtig.» Zweitens habe die Sitzung in Rütihof zum Ziel, dass der Einwohnerrat dort wieder stärker wahrgenommen werde. Sie habe den Eindruck, dass es nicht mehr so viele Einwohnerrätinnen und Einwohnerräte aus Aussenquartieren gebe wie in früheren Jahren, sagt Bächli, die dem Parlament selbst seit 18 Jahren angehört.

Sie kann sich an eine Sitzung erinnern, die nicht in der Pfaffechappe stattfand – vor einigen Jahren im Kongresszentrum Trafo. In einem Quartier ausserhalb des Zentrums habe der Einwohnerrat aber ihres Wissens noch nie oder zumindest schon sehr lange nicht mehr getagt, so die Einwohnerratspräsidentin.

Wenige Traktanden «eine Folge des Sparprogramms»

Die Durchführung der Sitzung von heute Abend stand vor einigen Wochen noch auf der Kippe – mangels Traktanden. Bereits Anfang Jahr war aus diesem Grund eine Sitzung ausgefallen. Die spärliche Anzahl an politischen Geschäften sei womöglich eine Folge des Sparprogramms, die dem Stadtrat und der Verwaltung auferlegt wurden, vermutet Bächli. Dass das Parlament nun doch tagen kann, ist auch den zahlreichen Vorstössen zu verdanken, die Einwohnerräte eingereicht haben.

Bier und Wurst im Rütihöfler Biergarten

«Wir würden uns sehr freuen, heute Abend in der Turnhalle Rütihof viele Gäste begrüssen zu dürfen», so Bächli. Im Anschluss an die Einwohnerratssitzung findet im Rütihöfler Biergarten (bei schlechtem Wetter in der Arche) ein gemütliches Beisammensein mit Wurst und Bier für die Bevölkerung statt. Das sei eine ideale Gelegenheit für Rütihöflerinnen und Rütihöfler, sich mit den Stadträten und Einwohnerräten auszutauschen.

Künftig einmal pro Jahr in einem Quartier?

Stadtammann Markus Schneider (CVP) freut sich sehr auf die Sitzung in Rütihof, wie er vor kurzem an einer Medienkonferenz sagte. «Es wäre schön, wenn wir mit dem Einwohnerrat regelmässig in die Badener Quartiere gehen könnten, vielleicht einmal pro Jahr.» Es sei wichtig, dass Stadtrat und Einwohnerrat mit der Bevölkerung zusammenkommen, findet Schneider. Und: «Es soll auch ein geselliger Anlass sein. Ich hoffe, dass nicht zuletzt die Rütihöfler die Chance wahrnehmen und zahlreich erscheinen», sagt auch der Stadtammann.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1