Am vergangenen Sonntag, kurz vor 13 Uhr teilte Celina Roth (20) aus Wettingen ein Foto über ihre private Facebook-Seite. Das Foto zeigt eine Fleischwurst aus der dicke scharfe Metallnägel ragen. Den unheimlichen Fund machte Roth am Wochenende in Wettingen bei einem Spaziergang mit ihrem Freund. Bei einer Abzweigung in der Nähe der Wettinger Busgarage lag das ungewöhnliche Objekt auf einer Wiese.

Roth erzählt: "Ich wusste sofort was es ist". Bei der Fleischwurst, die mit Metallnägeln durchstochen wurde, handelte es sich um einen besonders grausamen Hundeköder.  

"Ich bin gegen alles, was Tiere verletzt"

Roth hatte Hundeköder schon mal auf Bildern gesehen, die andere in den sozialen Medien geteilt hatten. Es war jedoch das erste Mal, dass sie selbst einen entdeckte. Sie entschied sich kurzerhand den Köder zu fotografieren und das Foto über ihre Facebook-Seite zu teilen. 

"Ich habe das Foto geteilt, weil ich andere auf die Gefahr aufmerksam machen und verhindern wollte, dass Hunde verletzt werden", sagt Roth. "Ich liebe Tiere über alles."

 

Nicht der erste Hundeköder aus der Region

Offensichtlich hat der grausige Fund viele Menschen aus der Region betroffen gemacht. Der Beitrag wurde über zweitausend Mal geteilt und über hundert Mal kommentiert. Einige Facebook-Nutzer schreiben zu dem Beitrag, dies sei nicht der erste Hundeköder, der in der Region entdeckt wurde. In den Kommentaren raten viele eindringlich dazu, den Fund der Polizei zu melden. 

Dies hat Roth auch direkt getan. Die Polizei bestätigt, dass die Meldung am Montagmorgen bei ihnen einging. Auch sie rufen die Bevölkerung dazu auf, solche Funde immer direkt zu melden. Auf Nachfrage konnte die Kantonspolizei aktuell jedoch keine weiteren gemeldeten Fälle bestätigen. Der Hundeköder aus Wettingen scheint ein Einzelfall.

Den gefährlichen Köder haben Roth und ihr Freund direkt nach dem Foto entsorgt. Sie hoffen, dass dies das einzige und letzte Mal bleibt, dass sie solch einen Fund machen mussten.

Eine Frage, die jedoch offen bleibt ist, wer zu solchen Massnahmen greift und warum.