Neuenhof

«Das Café war mein Traum»: Hier werden Gäste mit Herz und besonderen Köstlichkeiten verwöhnt

Freut sich täglich, ihre Gäste zu bedienen: Dijana Vujcic in ihrem Café D&M.

Freut sich täglich, ihre Gäste zu bedienen: Dijana Vujcic in ihrem Café D&M.

Wenn man in Neuenhof eine Gelegenheit sucht, bei Kaffee und Kuchen zu verweilen, wird man schnell fündig. Denn seit zwei Jahren führt Dijana Vujcic ihr Café D & M im Zentrum von Neuenhof.

Die 41-Jährige wohnt selbst seit ihrer Jugend im Ort und kennt viele ihrer Gäste persönlich. Ein eigenes Café war schon seit Jahren ein grosser Wunsch der gebürtigen Serbin: «Vor ungefähr vier Jahren gab ich mir einen Ruck und wollte meinen Traum vom eigenen Café erfüllen.»

Mit 16 Jahren kam Vujcic in die Schweiz, sammelte bald ihre ersten Service-Erfahrungen in Würenlos. Über ein Engagement im Café der Bäckerei Hiestand in Schlieren fand sie schliesslich hinter den eigenen Tresen, wo sie ihre hungrige und durstige Kundschaft bedient. Risiken bei ihrem Plan für ein eigenes Café sah sie nicht: «Angst, dass etwas schiefgehen könnte, hatte ich nie. Wenn man sich auskennt in der Branche und genau weiss, was man will, bin ich überzeugt, dass das möglich ist.»

Vujcic hatte ihr künftiges Café schon lange vor Augen, was die Planung etwas erleichterte, wie sie sagt: «Ich wusste von Beginn weg, wie das Café aussehen sollte. Wie gross es sein sollte und dass ich alles alleine machen will. Schwierig wird es meiner Meinung nach, wenn man noch für Personal verantwortlich ist.»

Nur bei der Standortwahl hielt sie kurz inne: «Wenn kein Platz hier im Zentrum von Neuenhof frei gewesen wäre, hätte ich vermutlich kein Café eröffnet.» Der Platz war jedoch verfügbar, der Raum stand vorher lange Zeit leer. Hilfe beim Aufbau des Cafés erhielt Vujcic von ihrer Familie: «So hielten sich die Kosten im Rahmen.» Nicht nur während des Aufbaus des Cafés stand ihr die Familie zur Seite.

Gelegentlich stellt sich auch ihre 16-jährige Tochter hinter den Tresen und bedient die lieb gewonnenen Kunden. Steht der Nachwuchs etwa schon in ihren Fussstapfen? «Nein, so weit sind wir noch nicht. Zudem hat meine Tochter aktuell selbst viel um die Ohren», sagt Vujcic und lacht.

Zukunftspläne sind vorhanden

Platz bietet das Café D & M im Inneren für rund 15 Personen, auf dem Vorplatz für ebenso viele Gäste. Der Name des Cafés leite sich übrigens von den Namen ihrer Familie ab: «Die Vornamen meines Mannes und mir beginnen mit D, die meiner beiden Kinder mit M.» Vergrössern will sie derzeit nicht, in der Dimension hat sie sich das Geschäft vorgestellt.

Etwas unglücklich ist Vujcic dennoch mit dem Aussenbereich. Die Café-Inhaberin möchte einen kleinen Wintergarten einrichten, damit ihre Gäste im Winter mehr Platz haben: «Bestenfalls steht der Anbau bis im Herbst. Dies muss aber noch mit der Gemeinde abgesprochen werden.»

In ihrem Angebot, das mitunter auch aus Torten und Kuchen aus gesundem Dinkelmehl besteht, hat Vujcic dafür bald eine Neuheit: Anlässlich des zweijährigen Jubiläums diesen Monat stellt die Wirtin eine neue Kaffee-Kreation vor – den «Neuenhofer Kafi». Ab dem 22. Februar serviert Vujcic ihren Gästen das neue Getränk, der Inhalt bleibt bis dahin aber noch geheim.

Aargauer Gastro-News:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1