Baden

Casino-Chef Detlef Brose tritt nach 18 Jahren ab: «Ich möchte eine persönliche Veränderung»

Detlef Brose. (Archivbild von 2019)

Detlef Brose. (Archivbild von 2019)

Michael Böni wird der neue CEO der Stadtcasino AG und damit Nachfolger von Detlef Brose. Dieser hat dem Verwaltungsrat schon vor rund einem Jahr mitgeteilt, dass er sich verändern möchte.

Bei der Stadtcasino Baden AG kommt es zu einem Wechsel an der Spitze: Michael Böni wird zum Nachfolger des langjährigen CEO Detlef Brose. Der Führungswechsel sei der Abschluss eines vor längerer Zeit gemeinsam eingeleiteten Nachfolgeprozesses, heisst es in der Mitteilung. Von diesem Nachfolgeprozess hatte die Öffentlichkeit nichts mitbekommen; der Wechsel an der Spitze des Unternehmens, bei dem die Stadt Baden Mehrheitsaktionärin ist, kam entsprechend überraschend.

Die Nachfolgeregelung sei nicht gegen seinen Willen erfolgt, betont Detlef Brose. «Wenn ich hätte bleiben wollen, hätte ich dem Verwaltungsrat nicht schon vor fast einem Jahr signalisiert, dass ich mich persönlich verändern möchte. In der Zwischenzeit, während des Corona-Lockdowns, wollte ich dann sogar das Unternehmen nicht vor der Lösung dieses Problems verlassen.»

Er werde sich nach 18 ununterbrochenen Jahren an der Spitze des Unternehmens und den insgesamt sehr herausfordernden Jahren nun in Ruhe überlegen, was er in der Zukunft tun werde. «Und ganz sicher werde ich das eine oder andere, was in dieser intensiven Zeit zu kurz kommen musste, nachholen.» Somit sei er offen für verschiedene Optionen. Diese seien zum Teil schon etwas konkreter, andere dagegen noch etwas abstrakter.

Auch Beat Lehmann, Bereichsleiter Marketing, sagt, die Nachfolgeregelung sei keine einseitige Angelegenheit gewesen, sondern ein gemeinsamer Prozess. Und Verwaltungsratspräsident Jürg Altorfer ergänzt: «Der Wunsch, sich zu verändern, hatte sich bei Detlef Brose um den letzten Jahreswechsel herum eingestellt.» Zu diesem Zeitpunkt habe sich der Verwaltungsrat mit der strategischen Planung der nächsten fünf Jahre (bis zur Neukonzessionierung) befasst. «Der Verwaltungsrat schätzte die klare Ansage von Detlef Brose zu jenem Zeitpunkt und leitete umgehend den Nachfolgeprozess ein», sagt Jürg Altorfer. «Wir verstehen, dass er nach 18 Jahren an der Spitze des Unternehmens und dem unglaublich hohen Rhythmus während der letzten Jahre an einem Punkt angelangt ist, an dem er sich verändern möchte.»

Die Stadtcasino-Baden-­Gruppe habe Brose den Aufbau des Unternehmens in den letzten Jahren zu einem, wenn nicht dem führenden Casinoanbieter in der Schweiz zu verdanken. «Wie wir dieses Jahr schon mehrfach kommuniziert haben, ist die ganze Gruppe heute strategisch hervorragend aufgestellt.» Dies sei zu grossen Teilen der engagierten Arbeit von Detlef Brose zu verdanken. 

Meistgesehen

Artboard 1