Mägenwil

Budget 2019 im zweiten Anlauf genehmigt

Jetzt hat auch Mägenwil ein Budget 2019.

Die Stimmberechtigten Mägenwils sagten am Donnerstagabend Ja zum überarbeiteten Budget 2019, das auf einem Steuerfuss von 108 statt wie zuerst beantragt 110 Prozent basiert. Jedoch machten sie zwei Sparmassnahmen, die der Gemeinderat beantragt hat, wieder rückgängig.

Nachdem die Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung im Dezember 2018 das Budget zurückgewiesen hatten, unterbreitete der Gemeinderat am Donnerstagabend den überarbeiteten Vorschlag.

Statt wie zuvor beantragt, basierte das Budget auf einem Steuerfuss von 108 statt 110 Prozent. Im zweiten Anlauf hat es nun geklappt: Die 195 von 1291 anwesenden Stimmberechtigten genehmigten in der Schlussabstimmung das überarbeitete Budget mit 149 Ja zu 9 Nein.

Im abgesegneten Voranschlag sind jedoch zwei Positionen wieder aufgenommen worden: Der Gemeinderat wollte den Betrag für den Ersatz der Notebooks an der Schule von 10'000 Franken auf 5000 Franken kürzen - und den Beitrag an den Mittagstisch in Höhe von 15'000 Franken streichen. Die Stimmberechtigten waren damit aber nicht einverstanden und folgten dem Antrag der CVP und der FDP, die beiden Beträge beizubehalten.

Zudem hiess die Gmeind drei Überweisungsanträge gut: Zum einen, dass der Gemeinderat vertiefte und ernsthafte Abklärungen für eine Gemeindefusion oder Gespräche für vermehrte Zusammenarbeiten mit Nachbargemeinden prüfen soll. Zum anderen beauftragten die Stimmberechtigen die Exekutive, sowohl das Personalreglement zu überarbeiten als auch das Benützungsreglement der Schulanlagen. (ces)

Update folgt..

Meistgesehen

Artboard 1