Eindrücke des Bordells Lustlaube in Neuenhof

Sarah Kunz
Merken
Drucken
Teilen
So sehen die Zimmer in der Lustlaube in Neuenhof aus. In vielen befinden sich Spiegel und Lichterketten.
Das sogenannte «Disco-Zimmer» ist eines der grössten. Das Bett kann sich auf Knopfdruck sogar drehen.
Am hinteren Ende des Disco-Zimmers befindet sich nebst Sesseln und Disco-Kugeln auch eine Pole-Stange.
Die «Lustlaube» bietet zudem einen Massageraum, in dem sich Gäste verwöhnen lassen können.
In jedem Zimmer hängt eine andere Uhr. Damit soll die Sexarbeiterin die Zeit immer im Griff haben.
Im Gebäude gibt es ausserdem zwei Whirlpools, in denen sich die Mitarbeiterinnen zusammen mit ihren Gästen räkeln können.
Im Bad mit dem Whirlpool wacht ein grosser Buddha.
In diesen Garderoben verstauen die Frauen ihre Kostüme und persönlichen Gegenstände.
Auf einigen der anzüglichen Bildern ist Besitzerin Heidi abgebildet.
Über die Lautsprecher ertönt erotische Musik, das warme Licht schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre.
Das gesamte Bordell ist mit vielen Accessoires wie Buddhas und Blumen dekoriert.