Im Ortszentrum

Bekannter Orthopädie-Laden verschwindet aus Neuenhof – Besitzer ärgert sich über Vermieter

Keine Mietreduktion: Marco Steffen zieht Konsequenzen.

Keine Mietreduktion: Marco Steffen zieht Konsequenzen.

Bis Herbst 2021 will Marco Steffen die Zweigstelle seines Fachgeschäfts im Ortszentrum schliessen. Grund ist ein Streit mit dem Unternehmen, welches das Gebäude vermietet.

Das Orthopädische Fachgeschäft Marcosteffen verlässt Neuenhof. Seit 2014 befindet sich die Filiale direkt im Zentrum von Neuenhof. Laut Geschäftsführer Marco Steffen haben gleich mehrere Gründe zu der Entscheidung geführt: Erstens eröffnete vor rund einem Monat eine Zweigstelle seines Geschäfts direkt im Kantonsspital in Aarau. Zweitens steht die Pensionierung der langjährigen Leitung der Zweigstelle in Neuenhof bevor.

Hinzu kommen Streitigkeiten mit dem Unternehmen, welches das Gebäude vermietet. Marco Steffen ist verärgert: «Wir mussten während des Lockdowns im Frühjahr unser Geschäft wie alle anderen auch schliessen. Der Vermieter war aber nicht bereit, eine Mietreduktion zu gewähren.»

Er vermiete selbst Liegenschaften und als KMUler sei es für ihn selbstverständlich gewesen, den Mietzins während des Lockdowns zu reduzieren.

Die hohe Pacht von 4333 Franken sei nicht mal ausschlaggebend für diese Entscheidung gewesen. «Es war die Art und Weise, wie auf den Vorschlag reagiert wurde, wie keine Diskussionsbereitschaft gezeigt wurde. Als Antwort kam nur, dass der Mutterkonzern in Amerika das entscheiden müsste», erzählt Marco Steffen und fügt an: «So kann man nicht zusammenarbeiten.»

Von Baden nach Neuenhof

Marco Steffen eröffnete die erste Zweigstelle seines 1986 gegründeten Zofinger «Zentrums für technische Orthopädie» 1999 in Baden. 2014 zog die Filiale aus Platzmangel nach Neuenhof. Mit dem Standort sei man bis auf das Fehlen der nötigen Klimatisierung auch glücklich gewesen, vor allem wegen der zentralen Lage.

Durch den «Quasi-Umzug» ans Kantonsspital nach Aarau werden keine Entlassungen entstehen. Wie auch die Mitarbeiter sollen die Kunden aus Neuenhof die Möglichkeit erhalten, weiterhin in Aarau und Zofingen bedient zu werden. Marco Steffen könnte sich auch vorstellen, innerhalb Neuenhofs den Standort zu wechseln: «Wir wollen die Kundschaft in Neuenhof auf keinen Fall verlieren.»

Doch bis zu dieser Entscheidung ist noch Zeit. Der Mietvertrag läuft noch bis Ende September 2021. Die Suche nach Nachmietern hat bereits begonnen. Doch Marco Steffen schätzt, dass sich niemand findet, der den hohen Mietpreis für die grosse Fläche zahlen will.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1