Gebenstorf AG

Bazl-Experten halten Ufo für Himmelslaterne – auch Ufo-Journalist ist skeptisch

Mehrmals aufgetaucht und wieder verschwunden: Das unbekannte Flugobjekt über Gebenstorf.

Mehrmals aufgetaucht und wieder verschwunden: Das unbekannte Flugobjekt über Gebenstorf.

Beim unbekannten Flugobjekt, das vor vier Tagen in Gebenstorf gesichtet, fotografiert und gefilmt wurde, handelt es sich laut dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) um eine Himmelslaterne.

Ein dunkles, unförmiges Flugobjekt – das ist auf mehreren Bildern und einem Video in der Facebook-Gruppe «UFO über Gebenstorf 8.10.2015» zu sehen. Doch worum handelt es sich dabei wirklich? «Wir haben die Fotos und Videos im Internet geprüft. Nach einhelliger Meinung unserer Experten handelt es sich um eine sogenannte Himmelslaterne», sagt Urs Holderegger, Leiter Kommunikation beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl). Dafür spreche auch der schwächer werdende Feuerschweif auf einem Bild. 

So sieht eine Himmelslaterne aus.

So sieht eine Himmelslaterne aus.

Auf die Frage, ob die Radarüberwachung näheren Aufschluss über das Flugobjekt geben könnte, sagt Holderegger: «Da unser Radar nur 48 Stunden aufzeichnet, können wir leider auch nicht mehr prüfen, ob darauf etwas sichtbar gewesen wäre.» Er hält aber fest, eine Himmelslaterne würde vom Radar ohnehin nicht aufgezeichnet. 

Bei der Kantonspolizei Aargau sind im Zusammenhang mit dem unbekannten Flugobjekt in Gebenstorf keine Meldungen eingegangen. Mediensprecher Bernhard Graser sagt: «In unserem Journal finden sich keine Einträge über UFO-Sichtungen in Gebenstorf.» Die Polizei habe deshalb auch keinerlei Anhaltspunkte, worum es sich gehandelt haben könnte.

Stefan Gloor, Gemeindeschreiber in Gebenstorf, hört beim Anruf der az zum ersten Mal von der angeblichen UFO-Sichtung. «Wir haben keine Kenntnis davon und haben auch keine Gesuche zum Start von Himmelslaternen bewilligt», sagt Gloor.

Melchior Limacher, der über die Website skycandle.ch selber Himmelslaternen verkauft, zweifelt den Befund aus Bern an. «Wie eine Himmelslaterne sieht das Flugobjekt nicht aus», sagt er. Limacher erklärt, ausgebrannte Himmelslaternen würden relativ schnell vom Himmel fallen. «Allenfalls handelt es sich um einen Heliumballon», vermutet er.

Ein Ufo über Gebenstorf AG

Bundesamt für Zivilluftfahrt: «Einiges deutet auf eine Himmelslaterne hin»

Der Basler Ufo-Experte Luc Bürgin, der sich als Journalist schon in mehreren Publikationen wohlwollend mit dem Phänomen auseinandergesetzt hat, hält sich mit einer Beurteilung aus der Ferne zurück. «Tatsache ist, dass sich ausgebrannte Himmelslaternen oder sonstige Party-Heissluftballone für Beobachter derart manifestieren können.» Tatsache bleibe aber ebenfalls, dass trotz intensiver Abklärung weltweit fünf Prozent aller gemeldeten UFO-Sichtungen erfahrungsgemäss rätselhaft blieben - auch bei uns in der Schweiz.

FB_Ufo_6

Sichtung von Willy D.Zeit: 20:35 Uhr

Posted by UFO über Gebenstorf 08.10.2015 on Freitag, 9. Oktober 2015

FB_Ufo_4

Sichtung von Regula SZeit: 19:40 Uhr

Posted by UFO über Gebenstorf 08.10.2015 on Sonntag, 11. Oktober 2015

FB_Ufo_3

Sichtung von Livia W. (Video)

Zeit: 19:35

Posted by UFO über Gebenstorf 08.10.2015 on Sonntag, 11. Oktober 2015

FB_Ufo_2

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1