Baden

Autofahrer verursacht betrunken Selbstunfall – dann fährt er davon

An der Badener Mellingerstrasse verursachte ein alkoholisierter Autofahrer einen Selbstunfall. Zuerst entfernte er sich, dann konnte ihn die Poliezi anhalten.

An der Badener Mellingerstrasse verursachte ein alkoholisierter Autofahrer einen Selbstunfall. Zuerst entfernte er sich, dann konnte ihn die Poliezi anhalten.

Ein 43-jähriger Mann verursachte an der Mellingerstrasse in Baden einen Selbstunfall und entfernte sich von der Unfallstelle. Die Stadtpolizei konnte ihn später aufhalten, er stand unter Alkoholeinfluss.

Die Kantonspolizei Aargau erhielt in der Nacht auf Mittwoch, um 00.15 Uhr, eine Meldung, wonach ein blauer Kleinwagen an der Mellingerstrasse in Baden verunfallt sei. Wie sie in einer Mitteilung schreibt, habe sich das Auto entfernt und sei weitergefahren.

Nach wenigen Minuten konnte eine Patrouille der Stadtpolizei Baden den beschädigten Toyota unweit der Unfallstelle feststellen. Den verantwortlichen Lenker, einen 43-jährigen Schweizer, der zu Fuss weiterging, konnte ebenfalls angehalten werden. 

Die durch die Polizei durchgeführte Atemalkoholprobe ergab einen Wert von über 0,7 mg/l. Der Sachschaden an einer Leitplanke und dem Unfallauto wird auf total zirka 10'000 Franken geschätzt. Die Kantonspolizei nahm dem Unfallfahrer, der unverletzt blieb, den Führerausweis zu Handen der Entzugsbehörde ab. Zudem wird er an die Staatsanwaltschaft verzeigt.

Die aktuellen Polizeibilder vom Januar

Meistgesehen

Artboard 1