Der Kleinwagen ist total demoliert, ein Wrack. Bei einem Unfall in Untersiggental wurde das Auto von zwei Sattelschleppern zusammengequetscht. Dass der Lenker überlebt hat, ist ein Wunder. «Da waren mehrere Schutzengel am Werk», sagt Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau, gegenüber Tele M1. «Vor allem wenn man sieht, wie dieser Kleinwagen zusammengestossen wurde.» Es sei Glück, dass der Lenker des Kleinwagens nur leicht verletzt wurde. 

Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei

Bernhard Graser, Mediensprecher der Kantonspolizei

Wegen des Verdachts auf Rückenverletzungen wurde der Mann ins Spital transportiert, wie die Kantonspolizei mitteilte. Zum spektakulären Unfall kam es um 12.45 Uhr: Vor dem Rotlicht schloss der Autolenker auf das vor ihm stehende Sattelmotorfahrzeug auf.

Von hinten näherte sich ein weiteres schweres Sattelmotorfahrzeug. Dessen Fahrer erkannte jedoch zu spät, dass die Kolonne zum Stillstand gekommen war. Trotz Vollbremsung prallte der Sattelschlepper ins Heck des Autos.

Die Wucht war derart gross, dass mitsamt dem zusammengedrückten Auto dazwischen sogar das vordere Sattelmotorfahrzeug ein Stück nach vorne geschoben wurde und damit zwei davor stehende Autos zusammenschob. Weitere Personen wurden dabei nicht verletzt. 

Die Polizeibilder vom Mai 2017: