Baden

Aquilana-Führung: Werner Stoller ist Nachfolger von Dieter Boesch

Werner Stoller, neuer CEO der Aquilana.

Werner Stoller, neuer CEO der Aquilana.

Seit Anfang Jahr ist der Betriebsökonom CEO des Badener Versicherers Aquilana.

Der Badener Kranken- und Unfallversicherer Aquilana hat per 1. Januar 2020 eine neu organisierte Geschäftsleitung. Der langjährige Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident Dieter Boesch wurde am 31. Dezember 2019 pensioniert und zieht sich aus der operativen Führung und auf die Funktion des Verwaltungsratspräsidenten zurück und in dieser Funktion künftig strategische Fragen bearbeiten.

Sein Nachfolger als Geschäftsführer ist Werner Stoller, bisher Leiter Finanzen/IT. Die Geschäftsleitung wurde gleichzeitig auf drei Personen verkleinert, wie es in einer Mitteilung des Kranken- und Unfallversicherers heisst.

Der 50-jährige Betriebsökonom HWV und eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsprüfer ist bereits seit 14 Jahren für Aquilana Versicherungen tätig und kennt somit die Unternehmung sowie das Branchenumfeld, heisst es weiter.

Geschäftsleitung wird um eine Person reduziert

Dieter Boesch, der nach der KV-Lehre bei der BBC 1974 als Kassier beim Krankenversicherer Aquilana eintrat und seit 1991 sowohl Geschäftsführer wie auch VR-Präsident war, wird nebst dem VR-Präsidium auch die externen Mandate von Aquilana Versicherungen weiter betreuen.

Daher habe der Verwaltungsrat entschieden, die Geschäftsleitung von bisher vier auf folgende drei Personen zu reduzieren: Werner Stoller ist nebst der Geschäftsführung auch weiterhin für den Bereich Finanzen/IT zuständig.

René Planzer, Leiter Leistungen, wird neu stellvertretender Geschäftsführer. Ertan Karahan führt weiterhin den Bereich Marketing/Verkauf. Es handle sich durchweg um langjährige Aquilana-Mitarbeitende. Mit diesen personellen Entscheidungen setze der Verwaltungsrat gezielt auf Kontinuität und Stabilität. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1