Sie werden «Herzbox» genannt, die Container, die Marit Neukomm gemeinsam mit ihrem Verein «Volunteers for Humanity» mit Hilfsgütern in Kriegsgebiete schickt. Die Aargauerin wurde 2016 für dieses Engagement zur «Aargauerin des Jahres» gewählt und plant jetzt ein Benefizkonzert. Gemeinsam mit SRF-Radiomoderatorin Judith Wernli sammelt sie auf diesem Weg für den Transport ebendieser Container Geld.

Unterstützt wird das Projekt von namhaften Künstlern, die am 22. März im Nordportal Baden zu einem Benefizanlass zusammenkommen. Adrian Stern, Suma Covjek, Nick Mellow, Baldrian und andere Künstler werden auf der Bühne stehen – alle engagieren sich ehrenamtlich. Adrian Stern kennt Marit Neukomm seit mehreren Jahren: «Ich mache da sehr gerne mit, weil ich helfen will und mich das Projekt überzeugt», sagt der Aargauer Sänger.

Die Tickets für den Benefizanlass kosten 40 Franken. Unterstützt wird die Sammelaktion auch von der Neuen Aargauer Bank und dem Nordportal Baden.

Teurer Transport

3500 Franken kostet der Transport eines Containers. Mehrere Jahre lang hat sich der Verein um Marit Neukomm in Griechenland und entlang der Balkanroute engagiert, seit 2018 konzentriert sich diese Hilfe auf Syrien. Die Freiwilligen senden medizinisches Material in das Kriegsgebiet. Auch Schulmaterial wird nach Syrien gesendet und Familien werden mit einem kleinen Geldbetrag unterstützt. Der Transport der Hilfsgüter, vor allem das Verpacken der Materialspenden sowie die Verschiffung der Container, bedeutet einen hohen finanziellen Aufwand.

Firmen oder Privatpersonen können das Projekt auch direkt unterstützen, indem sie einen Container im Wert von 3500 Franken finanzieren. Kleinere Barspenden seien ebenfalls willkommen, wie der Verein schreibt.

Gute Resonanz

Marit Neukomm liegt viel an diesem Projekt: «Die Reaktionen auf ‹Herzbox› waren bislang ausgezeichnet. Wir konnten schon einige Container finanzieren.» Sie hoffe, am Benefizanlass komme noch einmal ein grosser Betrag für das Projekt zusammen. (TEL)

«Schänk e HerzBox»: Freitag, 23. März 2019, im Nordportal Baden.