Nächstes Jahr wird in Mellingen wieder gefeiert: Vom 27. bis 30. August 2020 findet das bereits dritte Gassenfest statt. «Nach den tollen Festen von 2012 und 2016 will der Gemeinderat Mellingen aus diesem sympathischen Anlass eine Tradition entstehen lassen, welche alle vier Jahre stattfinden soll. Die Vorbereitungen für den grossen Volksanlass 2020 haben bereits begonnen», heisst es in einer Mitteilung.

Das Gassenfest 2016 ist vielen Besuchern und Betreibern von Beizen und deren Helfern noch in bester Erinnerung. «Es war ein grossartiges Volksfest mit kulinarischen und kulturellen Angeboten für Jung und Alt», heisst es weiter. Unvergessen bleibe der Auftritt von «Dodo» auf der Hauptbühne, welcher die Gassen zum Beben brachte.

Aber auch die vielen ruhigeren Auftritte von Bands und Künstlern in den unterschiedlichen Beizen hätten die Vielfältigkeit dieses liebenswerten Städtlifestes ausgemacht. Unzählige Vereinsmitglieder und Gewerbetreibende haben sich in Beizen und bei verschiedensten Aktionen und Attraktionen eingesetzt, um allen Besuchern einen abwechslungsreichen und begeisternden Festbesuch zu garantieren.

«Auch für 2020 ist es wieder das Ziel, die vier Altstadtgassen mit Beizen, Ständen, Attraktionen, Musik und guter Laune zu füllen», so OK-Präsident Andreas Koller. Dazu seien die Vereine und die Gewerbetreibenden aus Mellingen sowie aus den Nachbargemeinden aufgerufen, sich als Betreiber einer Beiz zu engagieren. Die Beiz soll möglichst attraktiv gestaltet sein, wobei die Betreiber in der Themenwahl und dem Angebot frei sind. «Sehr gewünscht ist auch, wenn die Beizen eigene Unterhaltungsangebote anbieten», sagt Koller noch.

Das neunköpfige OK um Präsident Andreas Koller hat die Arbeit bereits aufgenommen. Am 12. Juni 2019 fand schon der erste Informationsanlass für interessierte Vereine und Gewerbetreibende statt. Das erfolgreiche Konzept der beiden letzten Feste werde beibehalten.

So präsentiert sich das Logo.

So präsentiert sich das Logo.

So kümmert sich das OK um die übergreifende Festinfrastruktur, die Werbung und die Präsenz in den sozialen Medien. Auch stellt das OK auf dem Kirchplatz wieder eine grosse Eventbühne, auf welcher verschiedene Konzerte stattfinden werden, durchaus auch mit bekannten Schweizer Stars, um den Besuch am Gassenfest möglichst attraktiv zu machen.

Bis Ende Oktober 2019 läuft die Anmeldefrist für Betreiber und im Februar 2020 findet der nächste Infoanlass statt. Koller: «Ab dann soll dann auch das Festfieber bei den Betreibern und der Bevölkerung kontinuierlich gesteigert werden.» (az)